Porree (Allium porrum)

Gut, dass es ihn gibt. Er ist unscheinbar, diskret und doch greift man in manchen Situationen allzu gerne auf ihn zurück, weil er geduldig im Beet wartet, bis er in die Rolle des Retters schlüpfen kann. Zum Beispiel als aromatische Zutat in der Minestrone, als Würze in einer Tortilla, als Flammkuchenbelag oder als feiner, in…

Super Food aus dem Garten: Brennnessel-Ravioli

Bisher konnte mir noch niemand erklären, warum ich viel Geld für gehypte Superfoods ausgeben muss. Ich ernähre mich sowieso relativ gesund, wahrscheinlich gesünder als der Großteil unserer Bevölkerung, da bringen mir Goji, Macha und Spirulina auch nichts mehr. Ausserdem wächst ein besonders supertolles Food ganz ohne mein Zutun direkt im ungebändigten Teil meines Gartens: meine…

Joggen oder Gipfel stürmen?

Ich stehe vor der Vitrine in der Bäckerei. Gleich ist es 18 Uhr, dann wird sie schließen. Es ist einfach herrlich: im Brotregal herrscht gähnende Leere. Ich habe nur noch die Wahl zwischen einem dunklen, etwas kieferstrapazierend anmutenden Vollkornbrot in Dosenform, einem Landstreicher, einem Joggingbrot und einer Milchbrotkapsel. Joggen oder auf den Mond düsen wollte…

Grundrezept Nudelteig

Nudeln machen glücklich. Besser gesagt, die enthaltenen Kohlenhydrate, die im Körper in Zucker umgewandelt werden, machen glücklich. Der Pro-Kopf-Verbrauch an Nudeln in Deutschland liegt im Jahr bei etwa 8 Kilogramm. Die Deutschen nehmen damit Rang 13 weltweit ein, während die Italiener mit 25 Kilogramm die unangefochteten Spitzenreiter sind. Vielleicht sind sie deshalb so lebensfrohe Menschen….

Süß-fruchtige Johannisbeer-Creme

Meine Johannisbeeren bereiten mir irgendwie Stress. Draussen blühen die Sträucher schon wieder und kündigen Beeren für den Juli an, und aus meinem Tiefkühlfach lachen mir die hübschen roten Früchte aus der letzten Saison frostig entgegen. Johannisbeeren stellen sich immer ein bißchen an, wenn es darum geht, aus ihnen etwas Gaumenschmeichlerisches zuzubereiten. Als Deko auf dem…

Zuckererbse (Pisum sativum)

Meine Freundin hatte einige Zuckererbsen – ursprünglich wegen ihrer hübschen Blüten – neben ihre Rosen gepflanzt. In ihrem Garten haben es Pflanzen wegen des schlechten Bodens wirklich schwer, aber die Erbsen wuchsen munter drauflos und produzierten schließlich eine zarte Schote nach der anderen. Seitdem experimentiert sie mit Mangold, Rotkohl und anderen dekorativen Gemüsesorten im Blumenbeet….

Seitan selbstgemacht

Mein Biohändler hat mich angeschaut als wäre ich irre, als ich ihn nach reinem Gluten gefragt habe. Wo doch alle Welt einen Bogen darum macht wie der Teufel ums Weihwasser. Wo „glutenfrei“ doch gleichgesetzt wird mit „besonders gesund“. Alles Blödsinn. Nein, ich brauchte Gluten, um Seitan selbst herzustellen. In der Zwischenzeit hat mein Biohändler das…

Kohlrabi (Brassica oleracea)

Diese milde, grüne Knolle ist unter den Kohlarten die am besten bekömmliche. Wir mögen sie am liebsten als Rohkost, zum Beispiel in dünne Scheiben geschnitten mit etwas Fleur de Sel oder in Quark gedippt. Bemerkenswert sind die Herzblätter, die im zarten Jungstadium wie Salat gegessen werden können. Sie enthalten gegenüber der Knolle einen rund doppelt…

Duftende Buttermilch-Waffeln mit Apfelmus

So wie bei anderen freitags Fisch aufgetischt wird, so gibt es bei uns häufig eine süße Hauptmahlzeit. Hier in Norddeutschland kennt man süße Speisen eigentlich nur als Nachtisch. Da ich aber mit der süddeutschen respektive österreichischen Tradition von Ofenschlupfer, Kirschenmichel und Kaiserschmarrn aufgewachsen bin, setze ich diese zur Freude meiner Kinder gerne fort. Wir backen…

Gartensalate (Lactuca sativa)

Jede Jahrszeit hat ihre besonderen Salate. Das ist ganz gut so, weil es Abwechslung auf den Teller bringt. Weil ich nach dem Winter so sehr nach frischem Grün lechzte, hatte ich letztes Jahr viel zu viel von meinen italienischen Salatmischungen ausgesät, vielleicht auch zu lange mit der Ernte gewartet. Jedenfalls war die Menge so enorm,…