Chinesische Keule, Zuckerschoten und Mangold aus dem Wok

Was spricht eigentlich dagegen, Chinesische Keule in einem Thaicurry zu verarbeiten? Eigentlich gar nichts. Also sucht man sich aus dem Garten noch ein paar andere Gemüse wie zarte Zuckerschoten, Mangoldblätter und Frühligszwiebel zusammen und bereitet dieses leichte Curry mit Thai-Reisnudeln zu. Die Zubereitung geht schnell und man wird belohnt mit vielen unterschiedlichen, leckeren Aromen. Auf…

Salat von Chinesischer Keule mit Wasabi

Die Chinesische Keule kann gedünstet, genauso gut aber auch roh verspeist werden. Man macht dann beispielsweise diesen frischen Keulensalat mit honigsüß-wasabischarf-zitronigem Dressing an, streut ein paar Sesamkörnchen darüber und frische Schnittlauchröllchen und genießt ihn als Vorspeise an einem heißen Sommertag. Chinesische Keule ist äußerst appetitanregend – nach einer halben Stunde freut man sich dann schon…

Chinesische Keule in brauner Butter mit Zitrone

Meine ganz persönliche Neuentdeckung ist die Chinesische Keule, irritierenderweise auch Spargelsalat genannt, doch mit Spargel hat sie so überhaupt nichts gemein. Botanisch  ist die Chinesische Keule unter Lactuca sativa var. angustana registriert, ist faktisch also ein Kopfsalat. Aber einer mit langem, dicken Stängel, der Keule eben, die die eigentliche Delikatesse darstellt, während die großen, bitteren…

Zitronen-Risotto mit Dicken Bohnen

Die letzte Portion geernteter Dicker Bohnen wartet auf die Zubereitung. Da sie ganz jung und zart und deshalb auch nicht bitter sind, braucht man die äussere Haut des Bohnenkerns nicht entfernen. In einem cremig-frischen Zitronenrisotto machen sie sich besonders gut. Die tiefgekühlten Dicken Bohnen aus dem Laden müssen vor der Zubereitung kurz blanchiert und von…

Rigatoni mit Zucchini-Bolognese

Ich weiß nicht, wie das in anderen Familien ist, aber starte ich hier eine Umfrage nach Essenswünschen, weil ich selbst noch keine Plan habe oder keine Zeit, kommt – vor allem von den männlichen Mitgliedern – in der Regel immer die gleiche Antwort: „Nudeln, Nudeln oder Nudeln…“ „Ok, verstanden, aber womit?“ „Mit Butter und Parmesan,…

Sonne im Glas: Zitronen-Marmelade

Von meiner letzten Juni-Reise nach Italien zu meiner Baustelle habe ich einen Beutel mit wunderschönen Zitronen, die mir meine Vermieterin aus ihrem Garten in Diano San Pietro gepflückt hat, mitgebracht. Große, dickschalige und wahnsinnig saftige Früchte, deren Schalen einen unglaublichen Duft verströmten und mich zuhause noch an Sonne, Meer und Wärme erinnerten. Das hat bei…

Unkompliziert: Vollkorn-Weizen-Mischbrot

Ein saftiges, mildes Brot, das sich lange frisch hält und ein ausgewogenes Aroma hat. Dafür sorgen Joghurt und Essig im Teig. Es ist einfach und unkompliziert herzustellen, allerdings sollte man 24 Stunden bis zum fertigen Ergebnis einplanen. Die lohnen sich Zutaten: 400 g Weizenvollkornmehl140 g Roggenvollkornmehl215 ml Wasser¾ El Meersalz1 Stück Hefe, erbsengroß215 g Naturjoghurt1,5…

Rührei mit Pilzen und Spargel

Das wird immer gerne gegessen: angebratene Austernseitlinge und Spargelstücke mit Rührei. Das Ergebnis ist ein omeletteartige, saftige, leckere Eierspeise, zu der hervorragend eine einfache Scheibe Butterbrot passt Zutaten: (1 – 2 Personen)2 – 3 Eier2 große Austernseitlinge2 Spargelstangen, grün½ Zwiebel, kleingeschnittenMeersalzPfeffer1 Prise Muskatnuss2 El SahneButter oder Olivenöl Die Eier in einem Gefäß mit Salz, Pfeffer…

Was im Juli zu tun ist

Eine alte Bauernweiheist besagt, dass ein Tag im Juli so viel wert ist wie eine Woche im August. Denn Wärme, Licht und Dünger werden in diesen Tagen besonders gut verwertet. Also sollte man jetzt nochmal die Ärmel hochkrempeln, die Beete von Unkraut befreien, Starkzehrer mit Kompost und Hornmehl versorgen, richtig wässern und sie für den…

Fruchtig: Marillenknödel

Pfitzauf, Scheiterhaufen und andere süße Hauptspeisen sind in Süddeutschland weit verbreitet und ganz normal.  Nun sind meine Kinder zwar Nordlichter, aber auf Zwetschgen-Grieß-Auflauf, Pfannkuchen oder eben auch Marillenknödel lassen sie sich nur zu gerne ein. Und ich muss gestehen, darüber bin ich sehr froh. Marillenknödel sind ausserdem durch die Aprikosen eher säuerlich-fruchtig und gar nicht…