Gebackener Ziegenkäse mit Birnen-Chutney

Manchmal muss man sich den Tatsachen stellen und auch in die hinteren Ecken des Küchenschranks schauen. Ich mache das nicht gerne. Denn dann entdecke ich, trotz guter Vorsätze, immer einige Gläser mit älterem Etikett: Kompott, eingelegte Zwiebeln und Gurken oder Zucchini. Leider verliert mit der Zeit vor allem das Obst an Farbe, so ganz ohne…

Zwiebel-Tomaten-Chutney

Dieses Chutney schmeckt so lecker wie es aussieht. Es ist scharf und süß zugleich und mit einem tiefen Aroma, das nicht nur zu Currys, Samosas oder zu Naan passt, sondern auch als Dip bei einem Fondue auf den Tisch gestellt werden kann. Damit sich die Gewürze voll entfalten können, sollte es mindestens Zimmertemperatur haben oder…

Stachelbeer-Chutney

Stachelbeeren in ungewohntem Kontext: Auch unser einheimisches Obst eignet sich hervorragend, um daraus ein schön scharf-fruchtiges Chutney zuzubereiten, das zu Pakoras, Papadams, Currygerichten und natürlich Samosas wunderbar passt. Die Gewürze geben den Ton an und eröffnen der Stachelbeere ganz neue Dimensionen – man kann ja nicht immer nur Kuchen damit backen, vor allem wenn es…

Scharf-fruchtig: Pflaumen-Chutney

Originalrezept aus dem indischen Bundesstaat Assam, dort allerdings mit deutlich mehr Chilischoten zubereitet. Es schmeckt durch die Nelken und den Zimt für unseren Gaumen im ersten Moment ein bißchen nach Weihnachten, doch es passt mit seinem fruchtigen Aroma und seiner deutlichen Schärfe wunderbar zu allen Currys, Samosas und als Dip zu Papadums. Superlecker! Zutaten: (6…

Immer gut: Tomaten-Chutney

„Riecht das gut! Was ist das?“ Meinem Gatten rauchen die Nasenlöcher vor Hunger. Der Duft von Kokos, Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln breitet sich im Haus aus und lockt ihn in die Küche. Ich habe vorhin eine Ladung Tomaten aus dem Gewächshaus geholt, die jetzt zu leckerem, wunderbar konzentriert süß-fruchtig-scharfem Tomatenchutney verarbeitet werden. Tomatenchutney passt zu…

Kein Curry ohne… Mango-Chutney

Ein indisches Curry oder ein Dhal wären nur halb so gut ohne ein fruchtiges Mango-Chutney. Es sind die Aromen der Gewürze von Koriander, Kurkuma und Chili, die sich mit der süssen Schärfe des Chutneys und daneben vielleicht noch einer Raita (Yoghurt), gewürzt mit etwas Salz und Kreuzkümmel, so wunderbar ergänzen und dem Gaumen unendlich schmeicheln….

Sommerlich: Aprikosen Semifreddo mit Baiser

Vor ein paar Tagen war ich hier in Italien mit Freunden zur Aprikosenernte bei einer Norwegerin eingeladen, die erstens nicht wusste, was sie mit den Früchten anfangen sollte und zweitens Aprikosen und Pfirsiche nicht auseinanderhalten konnte, aber gut, das ist verzeihlich, denn in Norwegen gibt es wahrscheinlich beides nicht. Es handelte sich um die aromatischsten…

Festlich: Samtiges Augenbohnen Curry

Augenbohnen sind wirklich sehr delikat. Sie sind kleiner als die weißen Cannellini, ganz samtig und fein im Geschmack. Für mich eine wirkliche Neuentdeckung. In Italien sind sie leicht zu bekommen, bei uns muss man leider noch etwas danach suchen (zumindest bei uns auf dem Land).  Ich habe ein wunderbares Curry damit gemacht, voller Aromen und…

Köstliche Kombi: Pikantes Dhal auf geröstetem Kürbis

Linsen schmecken gut und sind immer eine willkommene Abwechslung – nicht nur nach den ganzen Weihnachts- und Silvesterfestivitäten, die auch bei uns mit diversen Fondues und Raclette und dazwischen mit Gemüse-Resteessen bestritten wurden. Endlich geht alles wieder seinen normalen Gang, zumindest mehr oder weniger…  Ein Dhal macht satt, aber keinen zu vollen Bauch, man kann…

Dhal mit Kartoffel-Paratha

Gibt es mal zwei Wochen lang kein Dhal (zum Beispiel weil gerade Spargelzeit ist und uns das Beet fast täglich mit neuen Stangen beglückt), heißt es gleich: „Das gab es schon ewig nicht mehr.“ Nun also endlich wieder, nicht nur als Kontrastprogramm, sondern weil es uns einfach schmeckt. Ich habe den Jieper der Familie etwas…