Antonias Zucchini-Spaghetti mit Erdnuss-Sauce

Unglaublich, aber wahr: diese Gemüse-Spaghetti sind wirklich eine Entdeckung – zumindest für mich. Ich habe sie ehrlich gesagt vor allem deshalb gemacht, weil ich gerade eine Zucchini nach der anderen ernte und schon gar nicht mehr weiß, wohin damit. Und frisch schmecken sie ja auch am besten.

Jedenfalls hat mir meine älteste Tochter diese Variante schon länger ans Herz gelegt. Mit einem Spiralschneider sind die Zucchini schnell in die gewünschte Form gebracht. Wichtig ist, dass Sauce und Zubehör für oben drauf fertig sind, wenn die Zucchini nach einer Minute aus dem kochenden Wasser kommen. Sie sollten eigentlich darin nur heiß werden. Unbedingt mit dem Thaibasilikum servieren, es ist das i-Tüpfelchen.

Mit einem klassischen Pasta-Teller hat das natürlich nichts zu tun, nur optisch vielleicht. Es gehört eher in die Abteilung asiatisches Gemüse-Gericht. Dafür aber schnell gemacht, sehr lecker und gesund


 

Zutaten: (2 Personen)
Für die Erdnuss-Sauce:
2 El Nussmus, großzügig
1 Schalotte, kleingeschnitten
1 kleines Stück Ingwer, kleingeschnitten
½ Chilischote, mittelscharf
1 El Zitronensaft
Meersalz
200 ml Kokosmilch
1 Tl Sojasauce (Teriyaki)
1 Tl Kokosfett

Für die Spaghetti:
2 Zucchini
1 Stück Brokkoli, in Streifen geschnitten
1 Möhre, in sehr dünne Streifen geschnitten
2 El Erdnüsse, geröstet und gesalzen
1 Tl Kokosfett
Meersalz
ein paar Ringe Chilischote
Thaibasilikum

Mit dem Spiralschneider sind die Spaghetti schnell gemacht

Mit der Zubereitung der Erdnusssauce beginnen. Dafür in wenig Kokosfett die Zwiebel und Knoblauch etwas andünsten, ohne dass diese braun werden. Ingwer und Chilischote hinzufügen, mit der Kokosmilch auffüllen und kurz aufkochen, Hitze reduzieren. Dann das Nussmus unter Rühren  darin schmelzen lassen. Mit etwas Salz und Zitronensaft abschmecken und mit dem Pürierstab fein pürieren. Jetzt wird die Sauce schön cremig. Die Sojasauce unterrühren und warm halten.

In einer Pfanne Kokosfett erhitzen und unter Wenden die Gemüsestreifen mit den Erdnüssen kurz anbraten bis sie Farbe bekommen. Das geht recht schnell. Etwas salzen und warm halten.

In einem Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen die Zucchini mit einem Spiralschneider in Nudelform bringen.

Zucchini-Nudeln höchstens 1 Minute im kochenden Wasser lassen, dann in einem Sieb abgießen. Auf Teller verteilen, mit Nusssauce begießen und das Gemüse darauf legen. Mit Thaibasilikum und ein paar Ringen der Chilischote bestreut servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.