Feine Weihnachts-Plätzchen

Wenn meine Kinder backen, werden die Kekse vor allem bunt. Wenn ich backe, stehen Mandeln und Schokolade im Vordergrund. Rezepte gibt es unendlich viele, doch auf diese kommen wir immer wieder zurück… Verwandte Beiträge: Orangen-Schoko-Kipferl Vanillekipferl nach Tante Fanny Linzer Kringel

Orangen-Schoko-Kipferl

Die Weihnachtsbäckerei ist angelaufen. Diese Orangen-Schoko-Kipferl spielen zwar in einer anderen Liga als die originalen Vanillekipferl aus unserem alten Familienrezept. Dennoch: Öffnet man die Keksdose, empfängt einen ein wahnsinnig guter Orangenduft. Die Kekse sind schön knusprig und schokoladig – und eben auch sehr beliebt Zutaten: (ca. 70 Stück)1 Orange, selbstverständlich Bio100 g Zartbitterschokolade, gehackt200 g…

Erstaunlich: Brokkoli-Tarte

Ein bisschen standen hier die Aromen der Brokkoli-Bällchen Pate, die bei uns überaus beliebt sind. Diesmal ist eine würzige Füllung für eine Tarte daraus geworden, die richtig gut schmeckt und bei den Brokkoli-Verächtern in unserer Familie erstaunlicherweise sogar Begehren nach einem zweiten Stück ausgelöst hat. Übrigens kann man einzelne Stücke später auch wunderbar in einer…

Was im Dezember zu tun ist

Aus der Sicht des von der ganzjährigen Arbeit ermatteten Gärtners ist der Dezember super, weil tatsächlich kein Rasen mehr gemäht werden muss, das Laub fast komplett abgefahren ist, die Beete in Winterschlaf versinken. Nur die Vögel brauchen ab und zu ein bißchen Futter.  Der Maulwurf darf sich bis zum Frühjahr durch den Garten buddeln, und…

Sündhaft: Schwäbisches Hutzelbrot (von Irmi)

Letztes Jahr habe ich von meiner Freundin Irmi dieses vorzügliche Früchtebrot – manche nennen es auch Hutzelbrot oder Schnitzbrot – geschenkt bekommen. Dieses Jahr bin ich nun mit Backen dran und greife auf ihr altes Familienrezept zurück. Will man es um Weihnachten herum essen oder gar verschenken, sollte man bald damit anfangen. Hutzeln heißen übrigens…

Schokoladig: Bärentatzen

Ein Klassiker der süddeutschen Weihnachtsbäckerei sind diese sehr köstlichen, schokoladigen, weichen und saftigen Kekse. Ihre typische Form erhalten sie durch ein muschelförmiges Model aus Holz. Wichtig ist, sie im Ofen bei nicht zu hoher Temperatur mehr trocknen als backen zu lassen, damit ihr Kern auch weich bleibt. Jedenfalls duftet dann das ganze Haus unwiderstehlich, und…

Gemüse-Käse-Blechkuchen

Man hätte genauso gut Focaccia dazu sagen können, aber der sehr üppige Belag mit Gemüse und Käse war mir dann doch nich italienisch genug. So ist es also ein Gemüseblechkuchen geworden, auf dem letztlich das, was noch da war, gelandet ist: eine Knolle Fenchel (die kann natürlich weggelassen oder vielleicht durch Paprika ersetzt werden), hauchdünn…

Orangen-Kürbis-Kekse

Mein Muskat-Kürbis zwingt mich zu handeln. Ein Kilo davon ist schon in die Suppe gewandert, ein anderer Teil in den Ofen. Kürbismus eignet sich schließlich für alle möglichen Rezepte: Gnocchi, Nudeln, Muffins… Warum also nicht auch für Kekse? Die Kunst besteht darin, den Teig so zu verarbeiten, dass trotz des feuchten Anteils mürbe Kekse und…

Geschmorter Orangen-Fenchel zu eingelegtem Ziegenkäse

Man liebt ihn oder auch nicht, den Fenchel. Ich liebe ihn, der Rest der Familie ist ihm eher abgeneigt, ausser er liegt auf Pizza, dann nimmt sie ihn hin. Notgedrungen. Aber bei Pizza erträgt man ja so einiges. Ich esse ihn am liebsten hauchdünn im Salat oder kurz geschmort. In diesem Fall habe ich den…

Wunschvorstellung

Ich freue mich auf Weihnachten. Kein Witz! Nicht wegen der superleckeren Zimtsterne, Vanillekipferl oder Bärentatzen. Nein, deren Kalorien belasten bis dahin schon unsere Hüften und unser Gewissen. Auch nicht, weil ich dann vielleicht endlich die ersten Zitronen in meinem italienischen Garten pflücken kann. Auch nicht unbedingt, weil kurz nach dem Weihnachtsmann wieder Osterhasen in den…