Baby-Artischocken einlegen

on

In meinem Bioladen gab es kürzlich die besten Artischocken, die ich dieses Jahr gegessen habe. Es handelte sich um Baby-Artischocken. Ich habe sie einfach in einem Kräuter-Sud gekocht und mit geröstetem Knoblauch-Brot regelrecht verschlungen. Leider waren sie dann ausverkauft.

Von meiner letzten Reise nach Padua habe ich mir dann gleich 10 Stück vom Markt mitgebracht und sie eingelegt. So halten sie sich am besten für ein paar Tage. Ich hatte da so zwei Rezepte im Hinterkopf, die ich unbedingt damit machen wollte…



Zutaten:
Baby-Artischocken
1 Zitrone, entsaftet
Thymian
Meersalz
Olivenöl

Einen Topf mit etwas Wasser, Salz und Zitronensaft vorbereiten.

Zuerst werden die Artischocken geputzt, das ist der unangenehmste Teil. Dazu werden der Stängel und die ersten 2 Blattringe entfernt, die Artischocken nach dem ersten unteren Drittel abgeschnitten, dann geviertelt und die inneren holzigen Fasern, falls es welche gibt, mit einem spitzen Messer herausgeschält. Die äussere dunkelgrüne, harte Blattschicht wird abgeschnitten. Die Artischockenviertel legt man in das Wasser.

Ist man fertig, werden die Stücke in 8 – 10 Minuten weichgekocht. Um sie einzulegen, schichtet man sie in ein Glas, streut Thymian darüber, füllt mit dem Kochwasser auf und den letzten Zentimeter mit Olivenöl. Gewürzt sind sie jetzt noch nicht richtig.

Nun kann man sie nach Lust und Laune weiter verwenden und würzen. Als Beigabe zu Mozzarella, auf Pizza, zu Pasta oder wie auch immer…

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.