Beliebt: Minestrone

Die Suppe läuft bei uns auch unter Sternchennudel-Suppe, aber egal wie man sie nennt, sie schmeckt einfach lecker. Deshalb wird davon auch immer gleich ein großer Topf zubereitet. Am nächsten Tag, wenn sie schon schön eingedickt ist, wird die Minestrone von dem ein oder anderen sogar noch lieber gegessen.

Der Vorteil von Sternchen ist, sie behalten ihre Form. Aber natürlich kann man die Suppe auch mit einer anderen kleinen Nudelform zubereiten.

Sie ist auch ideal, um Gemüsereste zu verwerten. Getrocknete oder frische Bohnen passen dazu, ebenso Erbsen. Mit etwas Chili bekommt sie mehr Pfiff.



Zutaten
: (4 – 6 Personen)
1 Tasse Sternchennudeln
3 – 4 Kartoffeln, in Würfel geschnitten
1 Möhre, in Würfel geschnitten
3 Tomaten, in Würfel geschnitten
1 Stück Blumenkohl, in kleine Röschen geteilt
1 Stück Sellerie, in Würfel geschnitten
1 Stück Paprika, in Würfel geschnitten
1 Handvoll grüner Bohnen, in Stücken
1 Peperoncino (alternativ: Chiliflocken)
1 Knoblauchzehe, kleingeschnitten
6 – 8 El Olivenöl
Meersalz
1 Zweig Liebstöckel, frisch oder getrocknet
1 Lorbeerblatt
Oregano, getrocknet
Parmesan

es passen auch gut:
Erbsen
getrocknete Bohnen, gekocht

Zuerst das ganze Gemüse vorbereiten.

Olivenöl im Topf erhitzen, das geschnibbelte Gemüse dazu, inklusive dem Peperoncino und den Kräutern und alles unter Rühren kurz anschmoren.

Dann Wasser auffüllen, bis das ganze Gemüse bedeckt ist und aufkochen. Meersalz hinzufügen, ebenso die Nudeln. 15 Minuten köcheln lassen bei geschlossenem Deckel.

Nochmal abschmecken, den Liebstöckel entfernen und mit bestreutem Parmesan geniessen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.