Besonders: Crêpes mit Linsenfüllung und Trüffel-Béchamel

Dieses Rezept aus der italienischen Feinschmeckerzeitschrift „sale & pepe“ erschien mir zunächst recht ungewöhnlich: mit Linsen gefüllte Pfannkuchen sind mir ehrlich gesagt noch nie begegnet und dann dazu noch die Trüffelcreme… Aber letztlich war die Neugier dann doch größer und meine Trüffelcreme wartete sowieso noch auf Verarbeitung.

Das Ergebnis ist ein besonderes Gericht, dass man sehr gut auch Gästen vorsetzen kann, zum Beispiel als Vorspeise für 6 – 8 Personen oder als Hauptgericht für 4. Das Trüffelaroma hält sich schön dezent im Hintergrund. Pfannkuchen und Füllung lassen sich gut vorbereiten. Wenn man die weichen Pfannkuchen aus der Form hebt, muss man etwas vorsichtig vorgehen, damit man keine Löcher hineinreisst (oder noch besser gleich in Portionsschalen im Backofen überbacken, wenn man welche hat).

Dazu passt ein gemischter Salat


Zutaten: (4 – 8 Personen)
Für den Teig:
200 g Mehl Typ 550
1 El Kichererbsenmehl
2 Eier
250 ml (Hafer-)Milch
2 El Joghurt, 3,8%
Meersalz
Butter für die Form und zum Ausbacken
125 g Mozzarella, in dünnen Scheiben

Für die Béchamel:
30 g Butter
30 g Mehl
200 ml Sahne
100 ml Gemüsebrühe
80 g Trüffelcreme
Meersalz

Für die Füllung:
250 g Berglinsen
1 Lorbeerblatt
5 Salbeiblätter
1 Schalotte, kleingeschnitten
1 Knoblauchzehe, kleingeschnitten
100 g Spinat, kleingehackt
Butter
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
für die Deko: Salbeiblätter, Petersilie

Zuerst den Teig vorbereiten. Hierfür die Mehlsorten und 1 Tl Salz in einer Schüssel mischen. In die Mitte eine Kuhle drücken und darin Milch, Joghurt und Eier verrühren und nach und nach das Mehl mit einem Handmixer einarbeiten. Es sollen keine Klümpchen entstehen, sondern ein homogener Teig. 30 Minuten quellen lassen.

Währenddessen die Linsen garen. Diese in der doppelten Menge Wasser mit Lorbeer und Salbei nach Packungsangaben köcheln lassen. Dann in einem Sieb abgießen und die Blätter entfernen. In einem Topf die Butter erhitzen und die Schalotte mit der Knoblauchzehe andünsten. Dann die Linsen dazu geben, 2 El Olivenöl unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Spinat unterheben. Die Herdplatte ausmachen.

Nun zur Béchamel: Dazu in einem Topf die Butter erhitzen, das Mehl darin anschwitzen und mit Sahne und Gemüsebrühe anrühren. Kurz köcheln lassen und Topf vom Herd nehmen. Mit Salz abschmecken und die Trüffelcreme unterrühren. Mit den Linsen vermischen.

In einer Pfanne etwa 14-16 dünne Crêpes (Ø 18-20 cm) in Butter ausbacken. Auf einem Teller stapeln.

Die Auflaufform mit Butter einfetten. Die Crêpes mit jeweils knapp 2 El Linsen bestreichen und zweimal zusammenklappen, so dass ein Viertelkreis entsteht. In die Auflaufform schichten. Die restliche Füllung zwischen die Pfannkuchen verteilen. Die Mozzarellascheiben darauf verteilen und im vorgewärmten Ofen bei 180° Umluft etwa 15 Minuten überbacken.

Das Gericht mit dem kleingehackter Petersilie bestreuen und mit Salbeiblättern garnieren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.