Besser spät als nie: Wirsing-Lasagne

on

Darauf wäre ich nie gekommen: Wirsing in eine Lasagne zu packen. Aber dann hat uns unsere Freundin Tini an einem unserer Mädelsabende damit beglückt. Was soll ich sagen? Wir haben sie komplett verputzt. Kohlenhydrate nach 18 Uhr? Egal, bei so viel Gemüse fallen die doch nicht ins Gewicht, oder?

Jedenfalls habe ich sie ein paar Tage später meinen Kindern vorgesetzt, die davon absolut begeistert waren. Die wird es ab jetzt öfters geben. Zugrunde gelegt habe ich mein bewährtes Standard Lasagne-Rezept



Zutaten: (4 Personen)
1 kleiner Wirsing
1 Zwiebel groß, gewürfelt
2 – 3 Knoblauchzehen
3 El Olivenöl
300 g gewürfelte Tomaten (evt. aus der Dose)
50 g Butter
2 El Mehl
250 ml Schlagsahne
200 ml Milch
2 Tl Thymian getrocknet
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
100 g Emmentaler gerieben
400 g Mozzarella in Scheiben
12 – 16 Lasagneblätter

Den Wirsing vierteln, Stunk entfernen und das Gemüse in breite Streifen schneiden. In einem großen Topf kurz in Salzwasser blanchieren. Auf einem Sieb abtropfen lassen.

Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.

In dem Topf Olivenöl mit den Zwiebeln und Knoblauchwürfeln andünsten, den Wirsing dazu geben, die Tomatenwürfel, 1 Tasse Wasser, Salz und Pfeffer und alles gut umrühren. Bei mittlerer Hitze zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen.

Nun für die Béchamelsauce in einem kleineren Topf die Butter schmelzen lassen und darin das Mehl mit dem Thymian und dem Lorbeerblatt anschwitzen. Mit Sahne und Milch ablöschen, gut umrühren, einmal aufkochen lassen und herzhaft mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken, noch 5 Minuten leicht einköcheln lassen.

Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Nun beginnt man mit dem Schichten: eine Lage mit 3 – 4 Lasagneblättern (notfalls muss man sie etwas zerbrechen und der Form anpassen), dann die Hälfte des Grünkohls darauf verteilen, eine weitere Lage mit ebensovielen Lasagneblättern, die Hälfte der Béchamel, wieder Lasagneblätter und den Vorgang wiederholen. Am Schluss verteilt man die Mozzarellascheiben oben drauf und bestreut alles mit Emmentaler.

Den Auflauf etwa 35 Minuten im Ofen garen lassen. Herausnehmen und noch etwa 10 Minuten ruhen lassen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.