Crostata di mela cotogna – Quittenkuchen

Ja, Quitten eignen sich sogar, um damit Kuchen zu backen. Wer ihren Geschmack liebt, hat an dieser italienischen Crostata mit feinem Mürbeteig und Quittenmus seine Freude. Für mein Rezept habe ich allerdings den Zucker stark reduziert und finde den Kuchen immer noch süß genug. Vollkorn macht ihn etwas rustikaler, das muss aber nicht sein. Ebensogut…

Dominosteine mit Quittengelee

Na gut: sie sehen nicht ganz so perfekt aus wie die konfektionierten, dafür schmecken sie aber  mit dem selbstgekochten Quittenmus mindestens genauso gut. Und man hat gleich einen Berg von 122 Stück. Das dürfte eine Weile reichen. Um das Verfahren abzukürzen, kann man gekauften Honigkuchen als Basis und Marzipan als Decke nehmen. Ansonsten gilt es…

Kaiserschmarrn mit Zwetschgen-Kompott

Kaiser Franz Joseph aus Österreich war erklärter Fan des zerrupften Palatschinkens und ließ sich die nach ihm benannte Nachspeise gerne zubereiten, während die Kaiserin Sissi lieber darauf verzichtete – ihrer Figur wegen. Der Teig aus Eiern und Mehl ist in der Tat recht sättigend und reicht auch als einzelne Mahlzeit. Vor allem Kinder freuen sich…

Quittenbrot, Cotognata, Dulce de membrillo

Neben Quittenkompott, Quittenlikör und Quittengelee gehört das Quittenkonfekt (oder-brot) zu den traditionellen Rezepten, die man für diese wohlduftenden, wunderschönen Früchte mit ihrem herben Fruchtfleisch verwendet. Und da das Quittenkonfekt auch einfach aus den Musresten gemacht werden kann, wie sie zum Beispiel bei der Herstellung von Quittengelee anfallen, ist es das perfekte Weiterverwertungsrezept. Jedenfalls ist Quittenbrot…

Französischer Apfelkuchen mit Mandelcreme

Vielschichtig ist wohl die beste Beschreibung für diesen französichen Apfelkuchen – nicht unbedingt, weil er aus mehreren Schichten besteht, sondern weil diese ihm eine Komplexität geben, die Apfelkuchen normalerweise nicht an den Tag legen. Mit anderen Worten: er ist echt gut! Der knusprige Mürbeteig steht im richtigen Verhältnis zur Füllung, die aus Apfelcreme, einer mit…

Ganz klassisch: Apfel Tarte Tatin

Apfeltarte ist die Mutter aller Tartes und schmeckt himmlisch nach Butter und karamellisierten Äpfeln. Der Klassiker ist eigentlich einfach zu machen. Man sollte jedoch eine Tarteform haben, weil aus einer normalen Springform das Karamell und der Saft des Obstes herauslaufen würde. Es befindet sich ja während des Backens auf dem Boden der Form. Ich habe…

Wunderbar: Torta al limone

Das hat man nun davon, wenn man sich vom Handy ablenken lässt: eine zumindest auf der Oberfläche dunkle anstatt schön goldgelb gebliebene Zitronen-Torte. Aber auch wenn der Kuchen nicht dem Schönheitsideal eines solchen entspricht, so schmeckt er doch fantastisch, so leicht und zart im Mund und gleichzeitg zitronig-frisch. Einfach wunderbar. Darauf das luftige Baiser. Ein…

Frühstücks-Haferflocken-Cookies

Sie sind knusprig, vollwertig und nicht zu süß – und enthalten eigentlich alles, was ein Müsli auch zu bieten hat: Haferflocken, Saaten, Kakao und Ahornsirup oder Zucker. Na gut, ein bißchen Butter ist auch dabei. Die Cookies schmecken jedenfalls lecker und sind gesund. Ich würde den Teig auch nicht süßer machen als hier, denn das…

Schwarzer Johannisbeer-Sahne-Quark

Was macht man mit 2,5 Kilo schwarzer Johannisbeeren? Im Tiefkühlfach ist kein Platz mehr, die Ernte der roten Johannisbeeren kürzlich war schon ausserordentlich groß. Und die Stachelbeeren kommen erst noch. Also bleibt nur eins: Cassis-Likör und Cassis-Gelee. Die Beeren für den Likör ruhen nun die nächsten 2 Monate im Cognac, die andere Hälfte ist in…

Erdbeer-Joghurt-Eis

Früher gab es ja noch nicht so viele konfektionierte Eissorten wie heute, das hat uns Kinder aber nicht gestört. Unser Opa hat uns vor dem Mittagessen sonntags trotzdem gerne ein Eis spendiert – zum Ärger meiner Mutter. Capri mit Orange war lecker, Nogger und wie sie alle heißen – und natürlich Cornetto Erdbeer. Wenn man…