Karamell-Eis mit Fleur de Sel

Spontanes Eisessen ist bei dieser Lieblingssorte leider nicht so richtig drin. Deshalb gehört das Rezept auch zu denen, die man nicht so häufig macht, selbst wenn man das gerne hätte, denn es muss eine längere Wartezeit eingeplant werden. Bei anderen Rezepten ist es der Aufwand, hier ist es eben das Warten. Auch die endgültige Menge…

Macht süchtig: Ricotta al limone

Wenn wir hier in den Laden oder Supermarkt gehen, um Ricotta zu kaufen, haben wir meist die Wahl zwischen dem italienischen Hersteller Galbani und vielleicht noch der Hausmarke des Supermarkts. Wenn man in einen Laden oder Supermarkt in Italien geht, ist das ein bißchen anders. Man steuert die Käsetheke an und findet dort: frischen cremigen…

Heidelbeer-Plinsen mit Buttermilch

Diese Plinsen gab es eine Weile nicht mehr, obwohl sie jahrelang als Nachtisch oder meist sogar als süße Hauptspeise sehr beliebt waren. Aber jetzt, wo so viele Heidelbeeren im Garten reifen, haben wir uns wieder an sie erinnert und diese Küchlein kurzerhand gebacken. Sie machen satt, sind schön fruchtig und nicht allzu süß. Einfach gut….

Sonne im Glas: Zitronen-Marmelade

Von meiner letzten Juni-Reise nach Italien zu meiner Baustelle habe ich einen Beutel mit wunderschönen Zitronen, die mir meine Vermieterin aus ihrem Garten in Diano San Pietro gepflückt hat, mitgebracht. Große, dickschalige und wahnsinnig saftige Früchte, deren Schalen einen unglaublichen Duft verströmten und mich zuhause noch an Sonne, Meer und Wärme erinnerten. Das hat bei…

Fruchtig: Marillenknödel

Pfitzauf, Scheiterhaufen und andere süße Hauptspeisen sind in Süddeutschland weit verbreitet und ganz normal.  Nun sind meine Kinder zwar Nordlichter, aber auf Zwetschgen-Grieß-Auflauf, Pfannkuchen oder eben auch Marillenknödel lassen sie sich nur zu gerne ein. Und ich muss gestehen, darüber bin ich sehr froh. Marillenknödel sind ausserdem durch die Aprikosen eher säuerlich-fruchtig und gar nicht…

Raffiniert: Brombeer-Baiserrolle

Dieser Nachtisch sieht eigentlich mächtiger aus als er ist. Yotam Ottolenghi hat ihn in einer Version mit Himbeeren, Pistazien und Mascarpone-Sahne gemacht, selbstverständlich auch wunderbar. Aber unter Kalorien-Aspekten gesehen eine echte Sünde und obendrein völlig überflüssig, denn Sahnejoghurt schmeckt mindestens ebenso gut – ich finde sogar besser. Die Walnüsse werden karamellisiert und geben dem luftigen…

Papaya-Salat mit Hot Honey und Erdnüssen

Schenkt man einschlägigen Quellen Glauben, so sind Papayas wahre Wunderfrüchte: sie sind  kalorienarm, ihre Enzyme wirken fettabbauend, antioxidativ, entzündungshemmend und was man sich sonst noch so wünscht, und ausserdem schmecken sie wirklich sehr erfrischend – vorausgesetzt man beträufelt sie mit Limette. Ohne den Saft der Zitrusfrucht finde ich persönlich sie eher langweilig. Also Papaya immer…

Schokotörtchen mit Schokosorbet

Bei so viel Schokolade muss ein Dessert einfach glücklich machen. Es stammt von Lea Linster, wobei ich das Sorbet durch mein eigenes Rezept ersetzt habe, das (im Gegensatz zu dem von Frau Linster) auch funktioniert und so richtig, richtig gut schmeckt. Fügt sich in jedes Menü, das man für Freunde kocht, tadellos ein Zutaten: (6…

Freudentanz: Tiramisu

Jeder, der des Italienischen mächtig ist, müsste wissen, dass „tira mi su“ so viel wie „zieh mich hoch“ bedeutet. Der Nachtisch, der ursprünglich aus Venetien kommt, soll also Freude ins Leben bringen – und das tut er auch. Zumindest bei uns freuen sich alle und tanzen auf den Tischen, wenn es ihn zu besonderen Anlässen…

Kaiserschmarrn mit Zwetschgen-Kompott

Kaiser Franz Joseph aus Österreich war erklärter Fan des zerrupften Palatschinkens und ließ sich die nach ihm benannte Nachspeise gerne zubereiten, während die Kaiserin Sissi lieber darauf verzichtete – ihrer Figur wegen. Der Teig aus Eiern und Mehl ist in der Tat recht sättigend und reicht auch als einzelne Mahlzeit. Vor allem Kinder freuen sich…