Was im Oktober zu tun ist

Der Oktober hat seinen eigenen Hintergrundsound. Das Arbeiten im Garten wird immer wieder vom Geschrei der sich sammelnden Kraniche begleitet. Die ersten kalten Nächte machen sich bemerkbar, um so mehr genießt man die Sonne, wenn sie sich blicken lässt.  Die Stimmung im Garten wird melancholisch. Die Beete leeren sich langsam. Die letzten Paprika werden gepflückt….

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Woher sich die Name Rosmarin herleitet, ist umstritten. Ist es die „Rose des Meeres“, der „Tau des Meeres“ (aus dem Lateinischen), der „balsamische Strauch“ (aus dem Griechischen)? Auf jeden Fall ist die intensiv duftende Pflanze ein Mittelmeergewächs und wird seit der Antike kultiviert. Sie liebt Sonne, kalkhaltigen Boden und frische Luft. Deshalb tut sie sich…

Kräuter im Herbst anpflanzen

Viele Kräuter wie Petersilie, Kerbel und Rucola lassen sich auch noch spät im Jahr aussäen und gedeihen noch in den nächsten Monaten für eine Ernte im Frühjahr. Diese fällt dann meist besonders üppig aus, weil die Pflanzen ein längere Entwicklungszeit hatten und mit den mild-feuchten Temperaturen dann richtig durchstarten können. In einem Hochbeet sind sie…

Was im September zu tun ist

Ernten, Einkochen, Einfrieren – in diesem Monat wird es hektisch. Regen und Sonne wechseln sich ab. Also an den trockenen Tagen Zwiebeln aus dem Boden ziehen, und wenn es draussen wieder schüttet, kocht man eben seine Tomaten ein. Immer schön flexibel bleiben. Ich habe schon einen Anhänger voller Pferdemist im Garten stehen. Demnächst werde ich…

Grün- und Palmkohl (Brassica oleracea var. laciniata/ var. palmifolia)

Ich muss sagen, Grün- und Palmkohl gehört zu meinen persönlichen Neuentdeckungen der letzten Jahre. Vor allem der milde Palmkohl, auch Toskanischer Kohl oder Schwarzkohl oder Cavolo Nero genannt, hat es mir besonders angetan. Man muss ihn nur kurz dünsten, er hat ein super Aroma, ist supergesund und vielfältig einsetzbar (das Wörtchen super ist hier also…

Was im August zu tun ist

In den Urlaub fahren? Jetzt? Dafür muss man loslassen können, die Gedanken an die jungen Zucchini, an die ersten reifen Tomaten und Gurken, zarten Bohnen einfach wegdrücken, während man in Italien oder Ibiza am Strand liegt. Damit die Gemüse in den Beeten nicht alle zu Ungetümen heranwachsen und vor Saft und Kraft strotzend zu explodieren…

Was im Juli zu tun ist

Eine alte Bauernweiheist besagt, dass ein Tag im Juli so viel wert ist wie eine Woche im August. Denn Wärme, Licht und Dünger werden in diesen Tagen besonders gut verwertet. Also sollte man jetzt nochmal die Ärmel hochkrempeln, die Beete von Unkraut befreien, Starkzehrer mit Kompost und Hornmehl versorgen, richtig wässern und sie für den…

Borretsch (Borago officinalis)

Borretsch wird in unserer Küche gerne als Gurken- und Salatgewürz eingesetzt und ist fester Bestandteil der Frankfurter Grünen Sauce. Die Blätter sollten aber nicht allzu oft verzehrt werden, aufgrund der enthaltenen Alkaloide. Sie dienen der Abwehr von Fressfeinden und tun in hohen Dosierungen der Leber nicht gut. Dies gilt nicht für die besonders hübschen, leuchtend…

Kerbel (Anthriscus cerefolium)

Den Kerbel, den ich früher im Topf für die Frankfurter Grüne Sauce gekauft habe, fand ich immer relativ nichtssagend. Von Anisgeschmack war wenig zu spüren. Letztes Jahr habe ich meine Tütchen dann gegen Schnecken im Garten verstreut, hatte ihn schon vergessen und plötzlich entwickelten sich ganze Büsche, die mich vor das Problem stellen, wohin damit….

Was im Juni zu tun ist

Dieses Jahr habe ich meinen Gemüsegarten eingeteilt in Beete mit schwach-, mittel- und starkzehrenden Pflanzen und die Beete mit Planken höhergesetzt, also kleine Hochbeete aus ihnen gemacht. Das hat sich bis jetzt sehr bewährt. Nicht, dass er zum ersten Mal übersichtlich aussieht, die Beete mit ihren Umrandungen sind auch von Unkraut und Ungetier weniger befallen….