Kürbisschnecken mit Zimt und Amaretto

Komisch. Kürzlich war das Päckchen Marzipan noch da. Jetzt kann sich keiner erinnern, es eventuell vernascht zu haben. Also heißt es wieder improvisieren, denn das Kürbispüree, das den Schnecken diese wunderbare Farbe gibt, ist schon aufgetaut. Übrigens eignet sich das Rezept auch, wenn man keinen Kürbis verarbeiten will oder muss. Man ersetzt es dann einfach…

Dreamteam: Apfel-Kürbis-Kuchen mit Cointreau-Sahne

Ich zehre immer noch von den Herbstkürbissen. Vor allem vom Muskat-Monstrum aus Italien, das ich portionsweise eingefroren habe und das dringend nach und nach verarbeitet werden muss. Bald kommt ja der Frühling, dann will man kein Gelb mehr auf dem Teller haben, nur noch frisches Grün. Obwohl …bei diesem Kuchen könnte man vielleicht sogar eine…

Familienrezepte für Weihnachts-Gebäck

Wenn meine Kinder backen, werden die Kekse vor allem bunt wie man sieht… Wenn ich backe, stehen Mandeln und Schokolade im Vordergrund. Rezepte gibt es unendlich viele im Weihnachtsuniversum, doch auf diese kommen wir immer wieder zurück… Sündhaft: Schwäbisches Hutzelbrot (von Irmi) Verwandte Beiträge: Orangen-Schoko-Kipferl Linzer Kringel

Perfekt: Quitten-Tarte Tatin

Selbstverständlich kann man seinen Appetit auf Kuchen zur Not mit dem Verzehr von Schokolade kompensieren. Ich habe das zumindest versucht, aber ein Ersatz für Quitten-Tarte Tatin ist das dennoch nicht. Ausserdem sind Tarte Tatins so schnell gebacken, dass fehlende Zeit eigentlich nicht vorgeschoben werden müsste. Der Alltag spricht manchmal aber eine andere Sprache.  Den Klassiker…

Kürbisschnecken mit Zimt-Marzipan-Füllung

Auf meine Kürbis-Zimt-Marzipan-Mandel-Schnecken freue ich mich schon seit Tagen. Sie schmecken einfach zu gut. Allein der riesige Kürbis war abschreckend, ich musste den Rest ja dann auch irgendwie verarbeiten. Also habe ich portionsweise Kürbispüree und Kürbisschnetzel eingefroren und in der Küche alle Spuren beseitigt. Das Wörtchen Kürbis stößt bei meinen Kindern ja bekanntlich nicht gerade…

Heidelbeer-Ricotta-Kuchen

In Italien wird man irgendwie immer beschenkt: mit frischem Olivenöl, selbstgemachtem Alkoholischem, Gemüse aus dem Garten oder Obst. Oder allem zusammen. So bin ich auch zu einem halben Kilo Heidelbeeren, mirtilli, gekommen, deren kleine Beeren man vergeblich in einem Supermarkt suchen würde, wo die blauen Knubbel mittlerweile immer monströsere Formate annehmen. Den einen Teil haben…

Luxuriös: Marmorkuchen mit Mandeln und Schokolade

Zugegeben, die Zutaten zu diesem Kuchen kommen diesmal nur entfernt aus dem Garten. Aber unser Marmorkuchen ist besonders gut und schon fast luxuriös und zum Geburtstag unserer ältesten Tochter ein Muss. So wie die schnelle Sachertorte für die mittlere und der kalte Hund für unseren Sohn. Für mich Erdbeerkuchen. Manche Dinge sind eben ritualisiert. Auch…

Pfirsich-Cheesecake

In Italien bringt oft der Gast den Nachtisch mit. Ich finde, das ist eine gute Regelung. Deshalb machen wir das einfach heute bei unserem Besuch bei Freunden genauso. Auch wenn unsere Männer Schokomousse bevorzugen würden – im Sommer darf es ruhig mal etwas mit Früchten sein, jetzt, wo sie gerade reif sind. Dieser (nur wenig…

Aprikosen-Lavendel-Tarte

Sommerlich, leicht und schön fruchtig-sauer ist diese Tarte, aus der ursprünglich eigentlich eine ligurische Torta Verde mit Mangoldfüllung hätte werden sollen. Ich hab´s mir dann doch im letzten Augenblick anders überlegt und sie einfach mit Aprikosenspalten belegt und mit einer Lavendelblüte bestreut. Und das beste dabei ist, dass sie mit nur zwei Esslöffeln Zucker auskommt….

Brombeer-Cheesecake

Ein Kuchen ganz ohne Backen, fruchtig, nicht mit Kalorien überfrachtet, schnell gemacht und auch gut geeignet für die Verwertung von tiefgefrorenen Beeren. Mit Himbeeren oder einer Beerenmischung funktioniert das Ganze garantiert ebenso. Tipp: Man benötigt eine Backform oder einen verstellbaren Tortenring mit Ø 18 cm, alternativ 8 Gläser oder Dessertringe, dann erhält man Mini-Cheesecakes (aus…