Chocolate Chip Shortbread

Mein Mann isst normalerweise nicht so gerne Kekse oder Kuchen. Die Kinder finden das gut, weil sie dann mehr abbekommen. Aber gestern hat er morgens dieses frisch gebackene Shortbread probiert und war hingerissen. Jetzt ist es um ihn geschehen – und ich werde wohl wieder öfter backen…

Unbeabsichtigt aber sehr lecker: ich habe mich in der Schokolade vergriffen und Zartbitter mit Orange erwischt, so dass die Kekse ein leichtes Orangenaroma hatten. Wunderbar!



Zutaten
: (etwa 60 Stück)
250 g Butter, in Stücke geschnitten
100 g Rohrohrzucker
50 g Brauner Zucker
1 Tl Vanille-Extrakt
¾ Tl Fleur de Sel
330 g Mehl Typ 550 oder 630
170 g Schokolade Zartbitter (evt. mit Orange), in grobe Stücke gehackt

Butter mit Zucker und Vanille-Extrakt etwa 8 Minuten lang mit dem Mixer cremig schlagen. Dann langsam das Mehl mit Salz unterkneten und am Schluß die Schokoladenstücke einarbeiten.

Den Teig teilen und zu Rollen mit einem Durchmesser von 4 – 5 cm formen. Immer wieder zusammendrücken, falls er wegen der Schokoladenstückchen auseinanderklaffen will. Der Teig ist da ganz unkompliziert zu verarbeiten.

Beide Teigrollen in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Die Rollen in etwa 8 mm dicke Scheiben schneiden und diese auf Backbleche mit Backtrennpapier legen. Sie gehen kaum auseinander, so dass kleine Zwischenräume reichen.

Im Backofen bei 160° C Umluft etwa 15 Minuten backen bis die Ränder goldbraun werden. Auskühlen lassen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.