Cool: Sommersalat mit Zucchini, Erbsen und Pfirsich

Hitze hin oder her, mittags bekommt man ja doch irgendwann Appetit. Dann passt ein  frischer Salat mit etwas Gemüseanteil, salzigem, sättigendem Käse und einer süßen Sommerfrucht (hier schmeckt auch eine reife Galia- oder Honig-Melone gut). Das macht nicht so müde wie ein Teller Nudeln und man hat seine Portion Vitamine und Ballaststoffe schon abgearbeitet. 

Ich hatte hier nur noch Mozzarella im Kühlschrank, den finde ich aber fast zu langweilig, ein Käse mit etwas mehr Charakter ist besser.

Dazu frisches Baguette oder Ciabatta essen



Zutaten
: (1 Person)
1 Handvoll Blattsalat
1 Stück Zucchini, knackig jung, in Scheiben
1 Tasse Erbsen (TK)
1 Pfirsich, Viertel in Scheiben
60 g Käse (Pecorino, Feta o.ä.)
Basilikum
1 El Saatenmischung
Meersalz
Für das Dressing:
2-3 El Olivenöl
2 Tl milden, hellen Essig (Dolce agro, Condimento bianco o.ä.)
1 Tl Honig
1 Klecks Senf
etwas frischen Knoblauch, gerieben

Für das Dressing alle Zutaten miteinander in einer Tasse verrühren und beiseite stellen. Abschmecken. Es sollte leicht süßlich und ausgewogen schmecken.

Die Zucchinischeiben in eine Auflaufform legen, mit einem 1 El Olivenöl beträufeln und unter den Grill stellen bis sie leicht bräunen. Herausnehmen.

Erbsen kurz in kochendem Wasser blanchieren, das dauert nur ein paar Sekunden. Über einem Sieb abgießen, unter kaltes Wasser halten, abtropfen und zu den Zucchinischeiben in die Form geben. Miteinander vermischen und leicht salzen.

Die Saaten in einer trockenen Pfanne ohne Fett leicht rösten. Beiseite stellen.

Den kleingeschnittenen Salat auf einem Teller anrichten. Darüber die Gemüse, Pfirsich, Käsewürfel oder -hobel, Kräuter und Saaten verteilen. Mit dem Dressing begießen.

Eventuell eine Scheibe frisches Ciabatta oder Baguette dazu essen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.