Couscous mit Aubergine und lauwarmen Tomaten in Balsamico

Die lauwarmen Tomaten in Balsamico schmecken für sich alleine schon fantastisch.  Ein Stück Baguette dazu… fertig. Man kann sie allerdings auch zu einer Hauptmahlzeit erweitern, indem man zusätzlich noch Couscous kocht und Auberginenschnitze aus dem Ofen dazu kombiniert. Der Aufwand ist gering und die Zubereitung dauert auch nicht lange. 

Die Menge an Auberginen und Tomaten, finde ich, reicht durchaus für zwei Mahlzeiten (oder zwei Personen). Also einmal mit Couscous und am nächsten Tag dann vielleicht mit Brot oder leicht aufgewärmt als Topping für ein Nudelgericht. Vieles ist denkbar. Ich habe sogar ein ganzes Kilo Tomaten verarbeitet, da ich den Rest als Vorspeise für ein Essen bei Freunden hier in Italien beigesteuert habe, sozusagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen



Zutaten
: (1 – 2 Personen)
1 Aubergine
300 g Cocktailtomaten
1 Schalotte, kleingehackt
2 Knoblauchzehen, frisch, in Scheiben
1 Tl Zucker
Olivenöl
Balsamicoessig
125 g Couscous
250 ml Gemüsebrühe
1 Bund Petersilie, gehackt
Fleur de Sel
Meersalz
Pfeffer

Den Backofen auf 220 °C Umluft aufheizen.

Man beginnt bei der Zubereitung mit den Auberginen, weil die am längsten brauchen. Der Stielansatz wird abgeschnitten, die Auberginen zuerst längs halbiert, dann geviertelt, geachtelt bis schließlich schmalere Streifen entstehen. Diese werden dann nochmal quer gedrittelt und schon hat man seine Schnitze fertig. Diese kommen in eine Auflaufform, beträufelt sie gut mit Öl, salzt sie mit Fleur de Sel, pfeffert sie und packt sie für 30 Minuten in den Ofen. Zwischendurch mal einen Blick darauf werfen und evt. etwas wenden.

In einem Topf wird etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzt, darin dann die Schalotten und der Knoblauch geschmurgelt bis sie leicht Farbe annehmen. Von den Tomaten halbiert man währenddessen die Hälfte und gibt dann halbe und ganze Tomaten zu den Zwiebeln dazu, salzt das Ganze etwas, streut den Zucker darüber und schließt den Topf mit dem Deckel. Temperatur eventuell nochmal reduzieren, nur ganz leicht köcheln. Nach 10 Minuten sind sie fertig. Mit einem Kartoffelstampfer drückt man ohne viel Kraft auf die Tomaten, damit sie aufplatzen und man schmeckt mit dem Balsamico ab.

Auch der Couscous macht sich fast von alleine. Dafür kocht man die Gemüsebrühe auf, streut den Couscous hinein, Deckel drauf und 10 Minuten bei ausgeschaltetem Herd ausquellen lassen. Mit etwas Olivenöl begießen, mit einer Gabel auflockern, nochmal abschmecken und Petersilie unterheben.

Nun ist alles fertig. Den Couscous auf einem Teller anrichten und Auberginenschnitze und Tomaten mit dem leckeren Sud darüber geben.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.