Crème Caramel Renversée à la Vanille

Diese gestürzte Karamell-Vanillecreme ist ein wunderbarer Abschluss für ein Essen mit Freunden. Wir lieben Mousse au Chocolat, Crème brulée oder Panna Cotta. Das Dessert ist diesen Stars ebenbürtig, kommt aber leider nicht so oft auf den Tisch. Karamell ist ein Selbstläufer, klar, aber besonders gut finde ich, dass dieser süße Abschluss relativ leicht ist, weil er nicht mit Sahne, sondern mit Milch gemacht wird. Und steht deshalb ab jetzt wieder öfter auf unserem Menü.


Tipp: Für das Dessert etwas Zeit einplanen, weil es zuerst im Ofen garen und nachher noch abkühlen muss

Zutaten: (4 Personen)
3 Eier
2 Eigelb
3 Tl Zucker
Vanille aus der Mühle
Salz
300 ml Milch

Für das Karamell:
100 g Zucker
5 El kaltes Wasser

Drumherum: Heidelbeeren und Himbeeren

4 Förmchen von etwa 150 ml vorbereiten und warm stellen.

Die Zutaten für das Karamell in einen kleinen Topf geben und köcheln lassen, bis die Mischung hellbraun wird. Meiner Erfahrung nach sollte man nicht rühren, weil es dann kristallisiert, einfach den Topf bei Bedarf etwas hin- und herrütteln. Vorsicht: das Karamell darf nicht verbrennen. Das Karamell in die 4 Förmchen verteilen und diese so gut es geht schwenken, damit sich der Zucker auch auf die Seiten verteilen kann. Das muss relativ schnell gehen, weil das Karamell rasch erhärtet.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Dann die Seiten der Förmchen mit Butter einfetten, dabei ruhig über das Karamell streichen.

Nun die Eiercreme zubereiten: Dafür die Eier, die Eigelbe, Zucker, Vanille und eine Prise Salz in einer Schüssel mit dem Quirl etwas schaumig schlagen.

Die Milch erhitzen, sie muss nicht unbedingt kochen, und unter ständigem Rühren zu der Eiermasse geben. Diese wird nun auf die Förmchen verteilt, indem man sie durch ein kleines Sieb gießt. Dadurch werden Eiweißstückchen herausgefiltert, die eventuell durch die heiße Milch ausgeflockt sind.

creme caramel aus dem ofenDie Förmchen in ein Wasserbad stellen (ich nehme dafür immer eine Quicheform) und 30 – 40 Minuten im Ofen garen. Eventuell mit Alufolie abdecken, damit die Masse oben nicht so bräunt (wie auf dem Bild hier).

Danach aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. In dieser Zeit löst sich das Karamell auf und wird wieder flüssig.

Vor dem Servieren mit einem Messer leicht die Ränder lösen und auf Teller stürzen. Mit Beeren servieren, das sieht schön aus und schmeckt gut.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.