Crostata di mela cotogna – Quittenkuchen

on

Ja, Quitten eignen sich sogar, um damit Kuchen zu backen. Wer ihren Geschmack liebt, hat an dieser italienischen Crostata mit feinem Mürbeteig und Quittenmus seine Freude. Für mein Rezept habe ich allerdings den Zucker stark reduziert und finde den Kuchen immer noch süß genug. Vollkorn macht ihn etwas rustikaler, das muss aber nicht sein. Ebensogut kann man einen Teil Mehl durch gemahlene Nüsse ersetzen (ähnlich wie bei der Linzer Torte).

Am besten am Vorabend den Teig und die Füllung vorbereiten. So kann der Teig noch ruhen und die Füllung schön auskühlen. Am nächsten Tag ist der Kuchen dann ganz schnell gemacht. Sahne passt auch dazu



Zutaten: für eine Form von 27 – 30 cm
für den Mürbeteig:
300 g Mehl Typ 550 (eventuell mit Vollkornmehl oder gemahlenen Nüssen mischen)
100 g Butter, in Stücke geschnitten
150 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
3 El Milch

für die Füllung:
5 – 6 Quitten
250 g Zucker
2 Tl Agar-Agar

Die Quitten waschen und den Flaum entfernen. Einmal viereckig rundherum um das Kerngehäuse das Fruchtfleisch abschneiden. In einem Topf mit ein wenig Wasser zum Kochen bringen und 20 – 30 Minuten köcheln lassen bis die Quitten ganz weich sind. Mit dem Wasser durch eine Flotte Lotte passieren und auskühlen lassen. Ich hatte etwa 700 g Fruchtmus, die ich dann mit 250 g Zucker vermischt habe. Das ist aber reine Geschmackssache, man kann natürich auch mehr Zucker nehmen.

Die Frucht-Zucker-Mischung nochmal 15 Minuten köcheln lassen und dabei gut umrühren, damit nichts am Topfboden anhaftet. Vorsicht, die Masse kann spritzen! Ganz auskühlen lassen. Dann erst das Agar-Agar über die Fruchtmasse verteilen und gut unterrühren.

Für den Teig das Mehl mit Butter, Zucker, Ei, Salz und Milch verkneten. In eine Frischhaltefolie packen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Eine Kuchenform gut einfetten (ich habe mich für die große Form mit 30 cm ∅ mit Hebeboden entschieden).

Den Teig auf bemehlter Fläche schön dünn ausrollen. Ungefähr die Hälfte davon belegt den Boden der Kuchenform, der Rest wird für den Rand und das Gitter benötigt.

Den Backofen auf 170° C Umluft vorheizen.

Die Quittenfüllung auf den Kuchenboden verteilen. Das Teiggitter darauf legen und in den Ofen stellen, wo er etwa 50 Minuten backen sollte (bei einer kleineren Kuchenform mit etwas dickerem Teig etwa 5 Minuten länger). Herausnehmen und nach ein paar Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.