Einfach: Spaghetti mit Zucchini-Curry-Sahne

on

Dies ist eines der ersten vegetarischen Standardgerichte meiner Mutter, an das ich mich erinnere und das bis heute bei uns zubereitet wird, weil es allen schmeckt und schnell gemacht ist. Es wurde vor Jahrzehnten in einer Essen & Trinken-Ausgabe veröffentlicht, als vegetarische Rezepte in den Heften noch auf ein, zwei Gerichte beschränkt und noch recht exotisch waren. Im Original kommen noch Champignons dazu, wenn man die aber gerade nicht zur Hand hat, geht´s auch ohne.

Wichtig finde ich bei diesem Rezept, dass man die Zucchini nicht zu weich kocht. Ich gebe sie deshalb erst gegen Ende der Kochzeit zur Sauce. Im Original werden sie gleich mit Pilzen und Zwiebeln zusammen angedünstet.

Variante: Zusätzlich zu den Zucchini noch 200 g kleine Champignons verwenden, die man vorher halbiert oder  viertelt



Zutaten: (4 Personen)
1 Zucchini, in Viertel-Scheiben
1 Zwiebel, kleingehackt
1 El Mehl
1 El Butter
200 ml Sahne
200 ml Milch
2 – 3 Tl Curry
Meersalz
Pfeffer
Basilikumblättchen
250 g Spaghetti
Parmesan, gerieben

Nudeln in Salzwasser bissfest garen.

Währenddessen in einem Topf die Butter schmelzen und Zwiebeln darin andünsten. Mit Mehl bestäuben, anschwitzen und mit Sahne und Milch angießen. Mit Salz und Curry würzen. Aufkochen und die Sauce bei reduzierter Hitze etwa 10 Minuten eindicken lassen. Wenn sie die richtige Konsistenz hat, die Zucchini hinzufügen. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwa 3 Minuten weiterköcheln, die Zucchini sollen ihren Biss behalten.

Nudeln abgießen und mit der Sauce vermischen. Auf Tellern mit Basilikum und Parmesan servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.