Frühstücks-Haferflocken-Cookies

Sie sind knusprig, vollwertig und nicht zu süß – und enthalten eigentlich alles, was ein Müsli auch zu bieten hat: Haferflocken, Saaten, Kakao und Ahornsirup oder Zucker. Na gut, ein bißchen Butter ist auch dabei. Die Cookies schmecken jedenfalls lecker und sind gesund. Ich würde den Teig auch nicht süßer machen als hier, denn das Empfinden von Süße ist reine Gewohnheitssache. Kekse aus dem Supermarkt sind in der Regel hoffnungslos überzuckert, und wir haben uns dummerweise daran gewöhnt



Zutaten
: (ca. 35 Stück)
200 g Haferflocken, Feinblatt/Vollkorn
65 g Buchweizenmehl
4 El Kakao
100 g Sonnenblumenkerne
50 g Sesam, geröstet
110 g Butter, weich
125 g Rohrohrzucker (alternativ: Ahornsirup)
125 ml (Hafer-) Milch
½ Tl Meersalz

Backofen auf 200° C Umluft vorheizen.

Sonnenblumenkerne in der Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und verkneten. Walnussgrosse Kugeln formen, die man in der Hand plattdrückt, dann auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen. Oder, wem das alles zu klebrig an den Händen wird, der sticht mit einem Esslöffel etwas vom Teig ab, gut eine halben Esslöffel, platziert das auf dem Backtrennpapier und drückt es platt.

Man benötigt insgesamt 2 Bleche.

Cookies 15 – 17 Minuten backen, bis die Ränder dunkel werden. Komplett auskühlen lassen und in einer Blechdose oder einem Glas aufbewahren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.