Für jeden Tag: Spinatsalat mit Datteln und Pita

on

Ein Salat aus Ottolenghis Küche, der richtig Appetit macht und den man eigentlich jeden Tag essen möchte. Das Besondere ist die Kombination aus süssen Dattelstreifen, den in Essig gezogenen roten Zwiebeln und den knusprig gebratenen Pitastücken. Junge Spinatblätter passen übrigens am besten dazu, Babyspinat ist fast schon zu zart. Zur Abwechslung kann man sie auch problemlos kombinieren mit Radicchio oder Eichblattsalat, mit Sprossen oder wonach einem gerade der Sinn steht



Zutaten
: (4 Personen)
150 g Spinat, junge Blätter
½ rote Zwiebel, in Streifen geschnitten
100 g weiche Datteln, in Streifen geschnitten
4 El Mandeln, grob gehackt
30 g Butter
2 El Olivenöl
2 El Butter
1 El Weißweinessig
2 El Zitronensaft
Meersalz
2 Tl Sumach, gemahlen
½ Tl Chiliflocken
2 Pitabrote, in Stücke gerissen

Die Dattel- und Zwiebelstreifen in einer Schüssel mit Essig übergießen, kurz vermengen und stehen lassen. Nach 20 Minuten die Flüssigkeit wegschütten, sonst wird der Salat nachher zu sauer.

Pitabrotstücke und Mandeln in einer Pfanne mit der Butter hellbraun und knusprig anbraten. Mit Chiliflocken und Sumach vermischen.

Vor dem Servieren den Spinat in eine Schüssel geben, mit der Dattel-Zwiebel-Mischung und den Pita-Mandel-Stücken bestreuen, mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und etwas Salz bestreuen, vorsichtig umrühren, nochmal abschmecken, fertig.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.