Gebratene Zucchini mit Ricotta

In Italien gibt es Ricotta in allen möglichen Varianten: als Frisch- oder Hartkäse, süß, salzig, geräuchert oder neutral, vor allem aber richtig gut. Deshalb habe ich ihn auch hier für mein kleines Abendessen ausgewählt, das schnell zubereitet ist. Der Ricotta wird mit frischem Knoblauch und Zitrone aromatisiert, die Zucchini wird durch die grüne Chilischote leicht schärflich, die süßen Rosinen und salzigen Kapern, frische Petersilie (oder auch Basilikum) sowie die knusprigen Brotwürfel runden alles ab (können wahlweise natürlich auch weggelassen werden)



Zutaten
: (1 Person)
125 g Ricotta
1 frische Knoblauchzehe
½ Zitrone, Abrieb, etwas Saft
Meersalz

100 – 200 g Zucchini, fest, jung, in Scheiben
1 Chilischote, grün (oder rot), in Ringe
2 Stängel Petersilie, gehackt
1 El Rosinen
½ El Kapern
1 Scheibe Ciabatta o.ä., in Würfel
1 El milden Essig (agrodolce oder balsamico)
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer

Den Ricotta mit den Zutaten vermischen und abschmecken. Beiseite stellen.

Die Rosinen in einer Tasse in Wasser quellen lassen. Nach 10 Minuten abgießen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin die Brotwürfel bräunen. Aus der Pfanne heben und auf einem Teller beiseite stellen.

Nun die Zucchini mit den Chiliringen im Öl kurz bräunen lassen und etwas salzen. Die Rosinen und Kapern unterheben. Herd ausschalten.

Auf einem Teller den Ricotta anrichten und mit einemLöffel verstreichen, die gebratenen Zucchini  verteilen, Essig darüber träufeln und mit Brotwürfeln und Petersilie bestreuen. Zum Schluß über alles eventuell noch eine Gabe Pfeffer.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.