Gebratener Reis mit Rosenkohl und Bohnen

Und weil der letzte gebratene Reis so gut war, wollten wir eine Fortsetzung dieses mit knackigem Gemüse bestückten, schnellen Pfannengerichtes. In meiner Euphorie habe ich Chilischote hineingeschnibbelt, eigentlich wie immer, bloß war die Chilischote doppelt so scharf wie sonst. Ich fand das wunderbar, mein Sohn war weniger begeistert und hat alle roten Stückchen herausgefischt und auf meinen Teller gelegt.

Vor allem der kurzgebratene Rosenkohl ist eine richtige Neuentdeckung. Ich plane schon die nächste Bratreis-Kombi damit…



Zutaten: (2 Personen)
2 Tassen (Basmati-)Reis, gekocht
1 Handvoll Bohnen, in Stücke geschnitten
1 Selleriestange, in Scheiben geschnitten
2 Handvoll Baby-Spinat
6 – 8 Rosenkohlröschen, geviertelt
1 rote Zwiebel, in Streifen geschnitten
1 – 2 Knoblauchzehen, kleingeschnitten
1 Stück Ingwer, kleingehackt
½ – 1 Chilischote, in dünne Ringe geschnitten
3 El Öl (Sesam- oder Kokos-)
1 El Butter
2 El Cashewnüsse, geröstet
1 Ei
1 Tl Zucker
Meersalz

Einen schweren gußeisernen Topf, Wok oder eine Pfanne wählen.

Das Gemüse vorbereiten.

Das Öl in der Pfanne oder im Wok erhitzen. Sämtliches Gemüse für etwa 3 Minuten unter gelegentlichem Rühren scharf darin abraten, bis es Farbe annimmt. Die Butter hinzufügen sowie den Zucker und mitbraten.

Nun wird der Reis untergerührt und mit dem Gemüse in der Pfanne für 1 Minute mitgebraten. Auch hier gelegentlich umrühren. Salzen. Es müsste eine kleine Kruste am Topfboden entstehen. Die wird nachher mit abgekratzt und schmeckt besonders gut.

In der Mitte eine Stelle freischieben, das Ei hineingeben und unter vorsichtigem Rühren mit dem Rest vermischen, während es stockt.

Den gebratenen Reis anrichten und mit Nüssen bestreuen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.