Gefüllte Rucola-Crêpes

Wer eine besondere Vorspeise sucht oder ein leichtes Essen, liegt mit den mit Käse gefüllten Rucola-Crêpes richtig. In Italien benutzt man dafür gerne einen jungen, leicht schmelzenden Weichkäse, den „Stracchino“ aus der Lombardei, den ich bei uns durch den etwas kräftigeren Gorgonzola ersetzt habe.

Eine knusprige Note erhält man durch gehobelte Mandeln, die in Butter gebräunt und über die Crêpes gestreut werden. Dann wird aus der Vorspeise aber eher eine leichte Hauptmahlzeit.



Zutaten
: (4 Personen)
1 Ei
200 ml Milch
75 g Mehl Typ 550
20 g Butter, zerlassen
1 Bund Rucola
300 g Weichkäse, grob gewürfelt
Meersalz
Pfeffer
optional: 50 g Mandeln, gehobelt
Butter zum Ausbacken

Das Ei mit der Milch, Mehl, einer Prise Salz und der Butter verquirlen und 30 Minuten in der Schüssel quellen lassen.

Die Mandeln währenddessen in einer Pfanne bräunen. Den Rucola waschen, trockenschleudern und mit einem Wiegemesser kleinhacken.

Den Rucola unter den Teig mischen.

In einer Pfanne die Butter erhitzen, mit einem Schöpflöffel Teig hineingießen und den Crêpes von beiden Seiten 1 Minute bräunen lassen. Der Teig ist etwas weich, deshalb vorsichtig wenden. Eine Hälfte mit Käsewürfeln belegen, zwei Mal zusammenklappen und auf eine Platte legen. So verfährt man mit allen vier Crêpes.

Backofen auf 200° C Umluft vorheizen. Die Crêpes für etwa 10 Minuten im heißen Ofen gratinieren lassen. Mit Mandeln bestreuen und mit Pfeffer würzen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.