Volles Aroma: Gegrillte Tomaten

Gegrillte Tomaten kann man sowohl für einen Grillabend vorbereiten als auch im Backofen zubereiten (falls es unerwartet regnet). Sie sind für uns zur Zeit eine echte Bereicherung des Abendessens, da sie schnell fertig sind, unglaublich aromatisch schmecken und durchaus noch als leichtes Gericht durchgehen. Ihre Füllung aus zerlaufenem Mozzarella und den Knoblauch-Croûtons, beträufelt mit selbstgemachtem Basilikumöl ist zum Niederknien. So einfach – so lecker.

Tipp: Basilikumöl ist schnell gemacht und kann auch sehr gut für viele andere Gerichte verwendet werden, zum Beispiel über Nudeln, Risotto, Salate. EInfach ausprobieren…


Zutaten
: (4 Personen)
4 Tomaten, groß und reif
1 Knoblauchzehe
2-3 El Butter
200 g Weißbrot oder Ciabatta, 1 – 2 Tage alt
300 g Mozzarella, gewürfelt
1 Handvoll Basilikum für das Öl
einige Blättchen Basilikum für die Füllung
50 ml Olivenöl
Meersalz
Pfeffer

Basilikumblätter in ein Gefäß legen, Olivenöl darüber schütten, etwas salzen und mit dem Stabmixer pürieren. In eine Tasse schütten und beiseite stellen.

Das Weißbrot würfeln. In einer Pfanne die Butter mit derm zerquetschten Knoblauch erhitzen und die Brotwürfel darin goldbraun rösten.

Mozzarella in kleine Würfel schneiden und mit etwa der gleichen Menge Brotwürfel vermischen. Restliche Basilikumblättchen unterheben, leicht pfeffern.

Die Tomaten oben aufschneiden und mit einem Löffelchen vorsichtig das Innere herausschälen. Für eine Sauce o.Ä. verwenden. Die Tomaten innen leicht salzen.

Dann die Füllung in die ausgehölten Tomaten drücken, mit Basilikumöl beträufeln, den Tomatendeckel wieder oben draufsetzen und die gefüllten Tomaten dann in eine ofenfeste Schale oder auf eine Grillplatte platzieren.

Auf dem Grill benutzt man am besten eine Deckel, die Tomaten sind nach etwa 6 – 8 Minuten fertig.

Greift man auf den Backofen zurück, so wird dieser auf die Einstellung Grill mit Umluft bei 220°C vorgeheizt. Die Tomaten sind auch hier nach etwa 6 Minuten fertig.

Vorsicht: die Tomaten sehr behutsam und am besten mit einem Löffel auf die Teller heben, sie zerfallen leicht.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.