Geheimtipp: Geröstete Trauben mit Kürbiskernen auf Ziegenkäse

Geröstete Trauben sind mein neuer Geheimtipp. Warm und süß passen sie wunderbar zu Käse, ich kann sie mir aber genauso gut auch auf Flammkuchen oder als Füllung in Pfannkuchen vorstellen. 

Unsere Freundin Ruth hat mir nämlich ein großes Tablett voller frisch gepflückter, nach Walderdbeeren duftender Trauben (es handelt sich in der Tat um „uva fragola“, also Erdbeertrauben) geschenkt und meine ganze Küche in Italien duftet nun nach ihnen. Gut, man kann sie einfach so essen, doch ihre Haut ist etwas dick, herb und sie enthalten relativ viele Kerne, deshalb verarbeite ich einen Großteil davon zu Likör und den Rest zu einer Art Topping für Ziegenkäse-Crostini.

Hierfür werden die Beeren unter dem Grill geröstet, werden durch die Hitze noch süßer und passen ideal zu pikanten Aromen. Die Kerne stören komischerweise überhaupt nicht mehr, ausserdem haben sie – wenn man das mal positiv sieht – von Haus aus antioxidative Wirkung. Die Kürbiskerne können auch wunderbar durch Walnüsse ersetzt werden.

Ganz schnell hat man so eine edle Vorspeise. Was will man mehr?


Zutaten: 8 Stück
8 Scheiben Ciabatta 
150 g weicher Ziegenkäse oder Ziegenkäserolle
300 g Trauben
4 El Kürbiskerne (alternativ: Walnüsse)
1 Zweig Rosmarin, fein gehackt
1 kleiner Frisée Salat
2 El Olivenöl
Meersalz

Für die Vinaigrette:
5 El Olivenöl
2 Tl Senf
2 Tl Honig
1 El Zitronensaft
Meersalz
Pfeffer

Den Backofengrill vorheizen.

Die abgezupften Trauben mit den Kürbiskernen und Rosmarin in eine ofenfeste Form geben, mit Olivenöl vermischen und leicht salzen. Möglichst viele der Trauben mit einem scharfen Messer anpieken oder anritzen (große Trauben halbieren). Für etwa 5 – 7 Minuten unter den Grill stellen. Wenn die Kürbiskerne bräunen wieder herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Grill anlassen. 

Die Brotscheiben auf einem Blech unter den Grill legen, wenn sie leicht anrösten einmal umdrehen und auch diese Seite kurz rösten.

Währenddessen in einer kleinen Schüssel aus den Zutaten eine Vinaigrette rühren und abschmecken. Die warme Traubenmischung und den kleingeschnittenen Frisée vorsichtig unterheben.

Die Crostini möglichst ganzflächig mit dem Ziegenkäse bestreichen und nochmal in der Backform unter den Grill stellen. Bevor der Käse braun wird herausnehmen. Die Traubenmischung darauf verteilen, auch den leckeren Saft aus der Form, und sofort servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.