Gemüse-Käse-Blechkuchen

Man hätte genauso gut Focaccia dazu sagen können, aber der sehr üppige Belag mit Gemüse und Käse war mir dann doch nich italienisch genug. So ist es also ein Gemüseblechkuchen geworden, auf dem letztlich das, was noch da war, gelandet ist: eine Knolle Fenchel (die kann natürlich weggelassen oder vielleicht durch Paprika ersetzt werden), hauchdünn gehobelt, mild und süßlich im Geschmack, eine rote Zwiebel, etwas pikant, hauchdünn gehobelt und ein paar gekochte Kartoffeln, die zusammen mit der Crème fraîche und dem Käse die Hitze halten und schön satt machen. Als Gewürz eignet sich hervorragend Rosmarin, getrocknet oder frisch oder in Form von selbstgemachtem Zitronen-Rosmarin-Salz.


Anmerkung: Ich habe diesen Gemüsekuchen ohne die eigentlich notwendige Teigruhe-Zeit (siehe Rezept) gebacken. Der Alltag lässt das manchmal nicht zu. Ergebnis: in Ordnung, aber mit mehr Luft wäre halt schöner gewesen

Zutaten: (6 Personen)
Für den Teig:
400 g Pizzateig
200 ml Wasser
20 g Hefe
1 Tl Honig
3 El Olivenöl
1 Tl Meersalz

Für den Belag:
1 Fenchel, in dünne Scheiben gehobelt (alternativ: Paprika, Zucchini o.Ä.)
1 rote Zwiebel, in dünne Scheiben gehobelt
4 – 5 gekochte Kartoffeln, gehobelt
200 g Crème fraîche
125 g Mozzarella, gewürfelt
200 g Gouda, gerieben
Rosmarin
Meersalz
Pfeffer

Zunächst mit dem Teig beginnen: In einer Schüssel das Mehl mit Salz mischen, das Öl über den Rand verteilen und in die Mitte eine Kuhle drücken, in der die zerbröckelte Hefe mit Honig und etwas vom Wasser angerührt wird. Sobald sich Blasen zeigen, gibt man nach und nach mehr Wasser dazu und verknetet alles mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig, der nicht an den Händen kleben sollte. An einem warmen Ort (etwa im 50° angewärmten Ofen) zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Dann nochmal kurz falten und dehnen (also nicht kneten und die Luftblasen rausdrücken) und mit den Fingern in Blechform bringen, dazu am besten diagonal auseinanderziehen. Das Blech mit Mehl bestäuben und den Teig darauf legen. Mit etwas Öl besträufeln und verstreichen. Nochmal gehen lassen bis er elastische Dellen hinterlässt, wenn man reindrückt.

Backofen auf 200° Ober-Unterhitze vorheizen.

Währenddessen das Gemüse vorbereiten, kleinschneiden oder hobeln, Kartoffeln ebenso pellen und grob hobeln. Alles zusammen mit der Crème fraîche, Kräutern, Salz und Pfeffer  vermischen und abschmecken. Auch den Käse unterheben.

Den Belag nun auf den Teig verteilen und das Blech in den Backofen schieben. Etwa 18 Minuten backen, jeder Ofen ist unterschiedlich, aber er sollte leicht braun werden. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.  Vorsicht: die Gefahr, sich den Mund zu verbrennen, ist ziemlich hoch!

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.