Geschmorter Orangen-Fenchel zu eingelegtem Ziegenkäse

Man liebt ihn oder auch nicht, den Fenchel. Ich liebe ihn, der Rest der Familie ist ihm eher abgeneigt, ausser er liegt auf Pizza, dann nimmt sie ihn hin. Notgedrungen. Aber bei Pizza erträgt man ja so einiges. Ich esse ihn am liebsten hauchdünn im Salat oder kurz geschmort. In diesem Fall habe ich den Sud mit dem Saft einer Orange aromatisiert, so dass eine leichte, fruchtige Säure zum Tragen kommt.

Der Ziegenkäse passt wunderbar dazu – wie zu anderem geschmorten Gemüse auch. Es lohnt sich also, sich ab und zu ein Glas in den Kühlschrank zu stellen. Das Öl wird dann natürlich hart, aber der Käse hält sich besser. Er sollte dann eine halbe Stunde die Zimmertemperatur annehmen können

Zutaten: (1 Person)
1 – 2 Fenchelknollen
1 Orange, Saft
Olivenöl
Fleur de Sel
Pfeffer
Ziegenkäse, eingelegt

Der Ziegenkäse sollte möglichst ein paar Tage eingelegt sein, dann schmeckt er natürlich besser. Ansonsten einfach frische Ziegenkäsetaler in ein Glas schichten, mit getrockneten Kräutern bestreuen, Knoblauchscheiben und Pfefferkörnern darüber und mit Olivenöl bedecken. Etwas stehen lassen.

Den Fenchel mit dem Sparschäler einmal rundherum etwas abschälen und in schmale Spalten schneiden. In einer schweren Pfanne mit Deckel oder einem Schmortopf etwas Olivenöl erhitzen und die Spalten darin ein paar Minuten andünsten, am besten bei geschlossenem Topf, bis sie etwas Farbe annehmen.  Sie sind dann nicht mehr roh, haben aber noch Biss. Orangensaft hinzufügen und kurz einkochen lassen.

Den Fenchel mit Fleur de Sel bestreuen und mit Pfeffer würzen. Zusammen mit dem eingelegten Ziegenkäse anrichten.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.