Gestürzt: Beschwipste Birnen-Schoko-Torte

Dieser leckere Schokokuchen bietet die einmalige Gelegenheit, unansehnlich gewordene Gewürze-Souvenirs aus Indien oder Sri Lanka, die seit Jahren in der Küche im Plastiksäckchen verstauben, sinnvoll zum Einsatz zu bringen. Ich habe kürzlich zwei dieser Säckchen von jemandem geschenkt bekommen, der auch nicht mehr wusste, was er damit anfangen sollte. Voilà! Ansonsten reichen auch Sternanis und Zimtstangen.

Das Besondere an diesem Kuchen sind in der Tat die in Gewürze-Rotwein gekochten Birnen. Supergut! Er wird upside-down gebacken und am Ende gestürzt. Der Rotwein wird schließlich zu Sirup eingekocht – er erinnert ein bißchen an Sauerkirschen – und dann über den fertigen Kuchen gegossen. Ein Hit. 

Der kompaktere Schokoteig steht in einem schöne Kontrast zur leichten, zarten Textur der Birnen. Aufbewahren sollte man ihn kühl, und ein Klecks Schlagsahne passt auch


Zutaten: (für 1 Springform)
Für den Belag:
4 feste, reife Birnen
750 ml Rotwein (z.B. Primitivo, Merlot…)
100 g Rohrohrzucker
1 Bio-Orange, Schale mit Sparschäler
4 Stangen Zimt
6 Sternanis
1 Tl Nelken
1 Tl Fenchelsamen

Für den Teig:
300 g Mehl (davon evt. 50 g Hafermehl)
100 g Rohrohrzucker
60 g Kakao
1 Vanillezucker
1 Backpulver
150 g Butter, weich
250 ml (Hafer-)Milch
1 Prise Salz
Muskat
1 Tl Zimt

für das Dekor:
20 g gehobelte Schokolade
3 El Mandeln (gehobelt od. Stifte) in 2 El Zucker karamellisiert

Die Birnen mit einem Sparschäler schälen und längs ins Viertel schneiden. Kerngehäuse entfernen. In einem weiten Topf mit Rotwein und 750 ml Wasser übergießen, dann Zucker, Orangenschale und die Gewürze untermischen. Zum Kochen bringen und etwa 20 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Die Birnen dürfen nicht zerfallen.

Die Birnen mit einem Schaumlöffel herausfischen und auf einen Teller legen. Den Sud durch ein Sieb schütten und ohne Rückstände zurück in Topf gießen. Dann sirupartig (also leicht dicklich) einkochen. Das geht am Besten ohne Deckel und dauert ca. 30 Minuten. Vor allem gegen Ende sollte man die Flüssigkeit beobachten und öfter umrühren, damit man den richtigen Zeitpunkt nicht verpasst.

Unter den Rand der Springform ein Backtrennpapier einspannen, so dass der Boden bedeckt ist. Den Rand einfetten. 2 El des Rotweinsirups darauf verteilen so gut das eben geht und die Birnenviertel sternförmig mit der Schnittseite nach unten darauf anordnen. Die restlichen Birnenstücke in kleine Würfel schneiden.

Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Teig in einer Schüssel die trockenen Zutaten und in einer anderen die flüssigen Zutaten mischen. Dann die trockenen mit einem Spatel unter die flüssigen heben, so dass alles gleichmäßig vermischt ist. Birnenwürfel unterheben. Teig über die Birnen in die Springform füllen.

Den Kuchen im Ofen für ca. 40 Minuten backen. Eventuell die Stäbchenprobe machen. Herausnehmen, auf dem Gitter etwas abkühlen lassen und dann auf eine Platte stürzen. Backtrennpapier abziehen. Ausdampfen lassen, dann den Rotweinsirup mit einem Löffel über den Kuchen verteilen. 

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist mit Schokohobel und Mandelstiften dekorieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.