Helles Mischbrot mit Körnern

Zurzeit backen wir fast jeden Tag einen neuen Brotlaib. Da es in den Läden seit den Hamsterkäufen keine Hefe mehr zu kaufen gibt, gehen wir mit der noch vorhanden im Kühlschrank sehr sparsam um. Zum Glück reicht in der Regel ein kleines Stück – oder wir lassen sie ganz weg. Dank des Sauerteigs geht das gut.

Dieses Mischbrot mit Körnern ist schön mild und saftig mit knuspriger, dünner Kruste


Zutaten:
295 g Roggenmehl 1150
300 g Weizenmehl 1050
390 ml Wasser
¾ El Meersalz
1 El Roggensauerteig
1 Stück Frischhefe, erbsengroß
40 g Sonnenblumenkerne
20 g Sesam, geröstet

Körner in 40 ml Wasser einweichen und etwa 1 Stunde quellen lassen.

In einer Schüssel das Wasser mit Sauerteig und Hefe vermischen. Dann die Mehlsorten und das Salz locker mit einem Löffel hineinrühren bis eine einheitliche Masse entsteht. Schließlich noch die Körner untermischen.

Die Schüssel mit einem Deckel verschließen und 24 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Zwischendurch je einmal nach 2–8 Stunden und 12–18 Stunden dehnen und falten.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche kippen und schonend zu einer Kugel formen, so dass die Luft im Teig erhalten bleibt.

Die Teigkugel in einen bemehlten Gärkorb oder eine mit einem bemehlten Tuch ausgelegte Schüssel legen und mit Deckel mindestens eine weitere Stunde reifen lassen. Er sollte möglichst noch sichtbar aufgehen.

Den Backofen auf 250° C Ober-/Unterhitze (wer hat: mit Brotbackfunktion) vorheizen. Wer einen Pizzastein besitzt, heizt diesen mit auf, oder eben nur das Blech.

Die Teigkugel vorsichtig auf das Blech oder den Stein stürzen, die Backofentür schließen und Temperatur auf 230° C reduzieren. Insgesamt 45 MInuten backen, dabei nach 20 Minuten die Temperatur nochmals auf 210° C reduzieren.

Das Brot auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.