Hmmmm….: Mangold-Risotto

Manchmal führen auch Improvisationen zu richtig guten, neuen Ergebnissen. Wie zum Beispiel dieses Risotto mit Mangold. Eigentlich wollte ich Mangold-Klöße machen, hatte aber zu wenig Gemüse (das hatte der Hase verspeist) und musste mir etwas anderes überlegen. Mit dem Resultat: einem cremigen und ohne Aufwand zubereitetem Reisgericht, das die ganze Familie sehr mochte. Selbst mein Sohn, der mir gerade über die Schulter schaut, meint: „Daran kann ich mich noch erinnern, das hat lecker geschmeckt!“ Genau.


Zutaten: (4 Personen)
1 Zwiebel kleingehackt
1 Knoblauchzehe kleingehackt
150 g Mangold, Stiele kleingehackt
200 ml Sahne
40 g Butter
300 g Arborio-Reis
1 Schluck Weisswein
2 El Gemüsebrühe gekörnt
Salz, Pfeffer
50 g Parmesan

Ausreichend Wasser zum Kochen bringen (ca. 3/4 Liter).

Zwiebel, Knoblauch und Mangoldstiele in 20 g Butter etwa 5 Minuten andünsten. Salzen und pfeffern.

Reis in den Topf geben, umrühren und mit einem kräftigen Schluck Wein ablöschen. Soviel kochendes Wasser dazu, dass der Reis bedeckt ist. Die Gemüsebrühe einstreuen. Gut umrühren.

Das Risotto muss insgesamt etwa 25 Minuten köcheln. 15 Minuten lang immer wieder ein wenig Wasser nachschütten, immer wieder umrühren. Auf diese Weise wird das Ganze schön cremig. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit Sahne dazugeben und weiterrühren. Nach Ende der Kochzeit den Herd ausschalten,  und die Hälfte des geriebenen Parmesans sowie die restliche Butter unterheben. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den geschlossenen Topf noch 5 Minuten stehen lassen.

Das Risotto mit geriebenem Parmesan servieren.

print

Share Button

2 Kommentare Add yours

  1. Irmhild sagt:

    Liebe Anna, es ist fantastisch: Egal welches Rezept ich von Dir aussuche, es gelingt und schmeckt herausragend lecker. Gestern habe ich für meine neue italienische Mitbewohnerin , der ein Ruf als schwierige Esserin vorauseilt, Dein Mangold-Risotto gekocht. Die Latte hängt jetzt hoch, wenn sie dran ist 😉

    1. anna sagt:

      Liebe Irmi, das freut mich sehr. Dann gib doch mal Bescheid, was sie kocht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.