Käse-Polenta mit sautierten Kräuterseitlingen

Die Männer in unserer Familie finden Polenta ja eher langweilig. Ehrlich gesagt, kann ich das gar nicht verstehen, Polenta ist mild, aber das sind Nudeln per se auch – und da beschwert sich niemand. Ausserdem kann man sie wunderbar mit Gemüsebrühe kochen und sie vor allem schön mit Käse oder Sahne anreichern. Dann wird daraus ein supercremiger, fädenziehender, warmer, Gaumenfreude erregender Maisbrei. Dazu sautierte Kräuterseitlinge in Butter – und fertig ist das Mittagessen


Zutaten: (4 Personen)
250 g Polenta
750 ml Gemüsebrühe (variiert je nach Hersteller)
evt. (Hafer-)Milch oder Sahne
1 El Butter
Meersalz
Muskatnuss
50 -100 g Käse (Raclette, Gruyère o.ä.)
1 El Petersilie, gehackt
4 – 6 Kräuterseitlinge
50 g Butter
Pfeffer
10 – 12 Cherrytomaten, angeritzt

Für die Polenta nach Packungsanweisung die Brühe aufkochen, mit Muskat und eventuell etwas Salz anreichern, Polenta einrieseln lassen und umrühren. Bei niedrigerer Temperatur quellen lassen. Gegen Ende Petersilie, Butter und Käse unterheben, Deckel auflegen und schmelzen lassen.

Die Pilze längs zweimal durchschneiden, sodass jeweils 3 dicke Scheiben entstehen. In reichlich Butter in der Pfanne schön bräunen lassen, etwas salzen und pfeffern. Die Cherrytomaten entweder extra oder mit den Pilzen zusammen in der Pfanne kurz anbraten, dann salzen und etwas andrücken, so dass sie aufplatzen.

Die Polenta auf Teller verteilen und die Pilze mit den Tomaten darauf legen. Falls noch Butter in der Pfanne sein sollte, diese darüber träufeln.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.