Kernige Sauerkraut-Kartoffel-Puffer

Eine Wintervariante der üblichen Kartoffelpuffer, mit etwas mehr Biss und einem etwas anderen Touch. Die Puffer schmecken wunderbar mit Apfelmus. Da ich noch gekochte Kartoffeln im Kühlschrank hatte, habe ich die anstelle von rohen genommen. Das geht auch problemlos, zumal das Sauerkraut in der Pfanne relativ schnell dunkel wird und die Puffer deshalb schneller garen müssen


Zutaten: (12 – 15 Stück)
200 g gekochte Kartoffeln, 250 g Sauerkraut, 1 El Zwiebelschmalz, 1 El Honig, 2 El Kürbiskerne, 1 Frühlingszwiebel, 100 g Haferflocken, 100 ml Sahne, 2 Eier, 100 g geriebenen Käse, Salz, Fett zum Anbraten

Zuerst das Sauerkraut in dem Zwiebelschmalz mit dem Honig in einem Topf karamellisieren. Es wird dazu erhitzt und unter Rühren leicht gebräunt.

Die Kartoffeln schälen und reiben, Kürbiskerne hacken, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Mit dem karamellisierten Sauerkraut, den Haferflocken, Sahne, Eiern und Käse vermischen. Mit Salz abschmecken.

Fett in der Pfanne erhitzen. Puffer esslöffelweise hineingeben, aber nicht zu platt drücken, weil sie sonst beim Wenden leicht zerfallen. Beidseitig braun und knusprig anbraten.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.