Knusprig: Mangold-Röllchen

Zur Zeit steht in meinem Garten mehr Mangold, als wir essen können. Viele bunte und große Blätter. Fast zu schön, um sie zu ernten. In der Tiefkühltruhe ist auch nicht mehr so viel Platz. Da kommen mir Yotam Ottolenghis Mangold-Röllchen gerade recht. Wir haben das Rezept zum ersten Mal ausprobiert und für köstlich befunden. Sie machen satt, ja, denn die Füllung besteht auch zur Hälfte aus einer Ricotta-Parmesan-Cheddar-Mischung. Aber der Reiz liegt in der Kombination aus knusprig-pikanter, hauchdünner Hülle mit Käsekruste und saftiger Fülle.

Ottolenghi hat das Rezept mit Filoteig gemacht, den ich auf die Schnelle aber nirgends finden konnte, und habe deshalb auf einen guten Blätterteig zurückgegriffen. Das geht tadellos


ZutatenZutaten: (4 Personen)
1 Zwiebel kleingehackt
1 Zitronenschale abgerieben
Muskatnuss frisch gerieben
2 Tl Thymian frisch (dann etwas mehr) oder getrocknet
3 El Öl
400 g Mangold kleingehackt ohne Stiele
Salz, Pfeffer
250 g Ricotta
40 g Parmesan gerieben
90 g Cheddar (oder Gouda) gerieben
30 g Semmelbrösel
60 g Butter
250 g Butterblätterteig, Mehl zum Ausrollen

Röllchen mit Butter bepinseln
Röllchen mit Butter bepinseln

Zwiebeln mit Zitronenschale, Muskat und Thymian in dem Öl etwa 5 Minuten anbraten, dann Mangold, ½ Tl Salz und viel Pfeffer hinzufügen und unter häufigem Rühren weiterbraten bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Das dauert nochmal etwa 8 Minuten. Den Topf vom Herd nehmen.

Vorsichtig den Ricotta, 30 g Parmesan und 70 g Cheddar unterrühren, sowie zwei Drittel der Semmelbrösel.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. In einem Schälchen die Butter darin schmelzen lassen.

Den Blätterteig in 8 Stücke teilen und jeweils in Rechtecke im Format von ca. 17×20 cm auf bemehlter Oberfläche ausrollen. Die Rechtecke mit der geschmolzenen Butter einpinseln, etwa 2 El der Füllung der Länge nach in einer dicken Linie verteilen und den Blätterteig vorsichtig aufrollen. Mit den anderen Teigblättern genauso verfahren und die Röllchen auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech mit ein wenig Abstand nebeneinander legen. Mit der restlichen Butter einpinseln.

30 Minuten backen. Dann restliche Käse-Semmelbrösel-Mischung darüber verteilen und weitere 15 Minuten backen, bis der Käse eine schöne Kruste gebildet hat.

Frisch aus dem Ofen am besten.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.