Knusprig: Gemüse-Pakoras

Aussen knusprig und innen heiß und saftig – so sollten frische Pakoras sein. Pakoras findet man in Indien als Streetfood, in Restaurants werden die Gemüsefritter gerne als Vorspeise angeboten.

Leider sind sie auch so richtig lecker. Doch wer sich sonst gesund ernährt, sich bewegt und schlank ist, darf ohne Reue zulangen, selbst wenn es etwas gehaltvoller zugeht.



Zutaten: (4 Personen)
verschiedene Gemüse wie…
Auberginen
Brokkoli
Blumenkohl
Möhren
Pilze
Paprika
Zwiebel
Zucchini

Für den Teig:
4 El Kichererbsenmehl
2 Tl Öl
1 Tl Backpulver
½ Tl Meersalz
75 ml Wasser
Öl zum Ausbacken

Gemüse in mundgerechte Stücke teilen und dafür in Röschen, Scheiben (bei Möhren eventuell schräg) und Ringe schneiden.

Für den Teig alle Zutaten in einer großen Schüssel mischen und glattrühren. Die Konsistenz sollte eher dicklich sein. Falls er zu dickflüssig ist, esslöffelweise etwas mehr Wasser zugeben, bis er gut zu verarbeiten ist.

Die Gemüsestücke in die Teigschüssel legen und mit den Händen darin wenden, so dass sie von dem Teig umhüllt sind. Bei Zucchini muss man eventuell nachbessern, bevor sie ausgebacken werden.

In einem Wok oder einer gusseisernen Pfanne ausreichend Öl erhitzen und die Gemüsestücke darin portionsweise von beiden Seiten goldbraun frittieren. Auf einem Teller warmhalten, aber nicht bedecken, sonst werden die Pakoras weich.

Wir essen dazu am liebsten Mango-Chutney.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.