Knuspriger Kartoffel-Röster aus der Pfanne

Kartoffeln haben unser Essen schon so oft gerettet. Vor allem dann, wenn ich in der Küche stehe und weiß, dass spätestens in einer halben Stunde die hungrigen Mäuler nach Nahrung verlangen, ich aber noch keinerlei Vorstellung habe, was ich ihnen vorsetzen soll. Schlimmstenfalls ist auch der Kühlschrank relativ leer. Im Garten herrscht noch Eiszeit. Und Nudeln gab es schon am Vortag. Eine ganz üble Situation also.

Zum Glück habe ich meistens ein paar von diesen staubigen, braunen Knollen vorrätig, so dass ich daraus im Handumdrehen einen eleganten Kartoffelröster basteln kann. Dazu gibt es am liebsten Salat oder alternativ ein gedünstetes Gemüse


Zutaten: (3 – 4 Personen)
8 mittelgroße Kartoffeln
Fleur de Sel
Butter

Die Kartoffeln schälen und mit einem Hobel quer in recht dünne und möglichst großflächige Scheiben schneiden.

In einer Pfanne ausreichend Butter zum Schmelzen bringen und die Kartoffelscheiben von aussen zur Mitte in konzentrischen Kreisen in die Pfanne legen. Die erste Schicht mit Salz bestreuen. Nun mit einer weiteren Schicht Kartoffeln fortfahren, wieder salzen und die dritte Schicht auflegen.

Die Hitze etwas erhöhen, so dass die Butter leicht zu brutzeln anfängt, einen Deckel über die Kartoffeln stülpen und für 5 Minuten dünsten. Die Kartoffeln sollen dabei etwas weicher werden. Mit dem Pfannenstil das Ganze einmal hin- und herruckeln. Die Kartoffelmasse sollte nicht am Boden festbacken.

Deckel entfernen und die Kartoffeln solange weiterrösten bis sie zu duften beginnen und knusprig werden. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, sie zu wenden. Am besten geht das mit einem Teller, den man auf die Pfanne legt und mit zwei Topflappen alles an den Seiten greift und entschlossen umdreht. Dann den Kartoffelröster vom Teller wieder in die Pfanne gleiten lassen und auch diese Seite bräunen. Eventuell mit Salz bestreuen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.