Exotisch: Kokos-Milchreis mit Mango

Bei diesem Reisgericht bleibt offen, ob man es lieber schon zum Frühstück, als Mittagessen oder  Nachtisch verspeisen soll. Meinen Kindern wäre das zum Beispiel egal. Hauptsache, es gibt diesen äusserst leckeren Reis, der ein bißchen nach Kokos schmeckt, aber gleichzeitig auch fruchtig ist. Und nicht zu süß.

Eine Variante, die gut zu einem scharfen Curry passt, wird mit Basmati-Reis gekocht und weniger gesüßt. Dann muss natürlich auch die Flüssigkeitsmenge angepasst werden.



Zutaten:
(2 – 3 Personen)
200 ml Kokosmilch plus Wasser
125 g Milchreis
1 Mango
1 Zitrone
1 Prise Meersalz
3 El Agavendicksaft
Gomasio (alternativ: geröstete Sesamkörner, geschält oder ungeschält)

Die Kokosmilch und die gleiche Menge Wasser zum Kochen bringen und den Reis vorsichtig einrühren. Mit Salz und Agavendicksaft würzen. Etwa 30 – 35 Minuten auf kleiner Hitze quellen lassen bei geschlossenem Topf. Ab und zu umrühren, damit nichts ansetzt.

Falls die Flüssigkeit zu sehr verkocht, etwas Wasser hinzufügen.

Ist der Reis gar, nochmal abschmecken. Geriebene Zitronenschale unterheben.

Mango längs links und rechts vom Kern abschneiden. Nun mit einem Messer innen das Fruchtfleisch rautenförmig einschneiden und die Würfel mit einem Löffel herauslösen. Das Fleisch um den Kern vorsichtig ablösen und falls nötig würfeln.

Reis mit Mango und Sesam bestreut servieren. Zitronenviertel zum Beträufeln dazulegen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.