Kräuter über den Winter bringen

Jedes Jahr die gleiche Frage: Wohin mit Rosmarin, Strauchbasilikum, Duftgeranie und Verbene während der kalten Monate? Vor allem die Pflanzen, die eingetopft sind und jene, die  aus dem Mittelmeerraum stammen und mit unserer nassen Kälte gar nicht zurecht kommen, brauchen besonderen Schutz. In unseren beheizten, trockenen Räumen kränkeln sie allerdings vor sich hin, schwächeln schnell und bekommen Läuse. Spätestens dann landen sie auf dem Kompost.

Wer das Glück hat, einen kühlen Wintergarten, einen kalten, hellen Hausflur oder ein Gewächshaus im Garten zu haben, ist schonmal einen Schritt weiter.

Aber auch die Bedingungen dort sind nicht für alle Pflanzen gleich geeignet. Die einen mögen es kühl und ertragen Feuchtigkeit, andere wieder nicht, auch die Lichtverhältnisse spielen eine Rolle. Ich unterscheide zwischen denen, die draussen bleiben und Frost aushalten, denen, die nicht frosthart sind, gleichzeitig bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht schimmeln (und also ins Gewächshaus können) und jenen, die nicht frosthart sind und einen trockenen Raum benötigen.

Alle Pflanzen sollten vor dem Winter um etwa ein Drittel zurückgeschnitten werden


Was behagt den Kräutern in der kalten Jahreszeit?

A) Diese Kräuter und Pflanzen überwintern am liebsten im Beet oder in einem geräumigen Topf geschützt im Freien. Feuchtigkeit wird meistens toleriert. Eingetopfte Pflanzen sind etwas empfindlicher und stehen gerne mit Wintermantel unter einem Vordach oder in einem unbeheizten Gewächshaus. Ein Winterschutz mit Laub ist auch bei den Beetpflanzen vorteilhaft. Die Kräuter verlieren ihre Blätter und treiben dann im Frühjahr wieder aus.

  • Schnittlauch, im Beet
  • Liebstöckel, im Beet
  • Bohnenkraut, im Beet
  • Oregano, im Beet
  • Majoran, im Beet
  • Thymian, im Beet
  • Zitronenmelisse, im Beet
  • Salbei (bevorzugt durchlässigen Boden), im Beet oder im Topf im kalten Gewächshaus, Blätter entfernen
  • Lavendel (bevorzugt durchlässigen Boden, sonst fault er), im Beet oder im Topf im kalten Gewächshaus
  • Wintergemüse, mit Schutz (Vlies oder Laub)
  • Petersilie, im Herbst gesät, kann im Topf im kalten Gewächshaus wieder früh austreiben
  • Physalis, im Topf im kalten Gewächshaus (oder B)
  • Feige, im Topf im kalten Gewächshaus oder eingepflanzt mit Schutz (oder B)
  • Artischocke, je nach Sorte im Beet oder im kalten Gewächshaus

B) Überwinterung im Gewächshaus mit Frostwächter (5°C), Luftfeuchtigkeit hier hoch oder alternativ im kühlen, hellen Hausflur, Wintergarten, trocken:

  • Verbene
  • Zitronen
  • Oleander
  • Lorbeer
  • Rosmarin
  • Duftgeranien (nicht zu hell)
  • Strauchbasilikum, auf die Hälfte zurückschneiden, Blätter entfernen, kein Wasser, gute Luftzirkulation

C) Überwinterung im dunklen, kühlen Hausflur oder Keller, trocken:

  • Dahlienknollen, ohne Erde, getrocknet und in einen Plastikbeutel mit Luftlöchern gepackt
  • Granatapfel (oder B)
print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.