Lecker: Japanische Tofu-Gemüse-Omelettes

Diese bunten Omelettes sind wirklich sehr lecker, das Gemüse mild, passend dazu die rauchigen Tofuwürfelchen und die verschiedenen Kräuter, die ausserdem auch hübsch aussehen. 

Man isst sie als Snack mit Sojasauce oder zu Reis oder legt sie einfach auf eine Scheibe Brot. Ich habe uns diesmal allerdings dazu in Tempurateig gebackene Schwarzwurzeln gemacht. Das geht ebenso gut.

Die Omelettes schmecken sowohl heiß als auch lauwarm und sind schnell fertig


Zutaten: (4 Omelettes/ 2 – 4 Personen)
4 – 5 Eier
1 El Sesamkörner
1 rote Zwiebel, in Streifen
1 Möhre, in feine Stifte geschnitten
1 Spitzpaprika, geviertelt, in feine Streifen
180 g Räuchertofu, in kleine Würfel
1 Knoblauchzehe, kleingehackt
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe
1 El Sojasauce
1 Tl Honig
Meersalz
Sesamöl
4 El Kräuter zum Bestreuen: Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Korianderblättchen

Dazu: Sojasauce süß-pikant (gewürzt mit Sambal Oelek, Honig, Tomatenmark, Sesam)

Die Eier in einer Schüssel verquirlen.

In einer Pfanne 2 El Sesamöl erhitzen. Darin zuerst die Sesamkörner mit Zwiebeln, Möhren und Paprika für 1 Minute anschmoren, dann den Räuchertofu, Knoblauch und Frühlingszwiebeln für weitere 2 Minuten mitschmoren lassen. Mit Sojasauce und Honig sowie etwas Salz nach Geschmack abschmecken. Kurz beiseite stellen.

Gemüse aus der Pfanne unter die Eier heben. 

Nun für jedes  Omelette etwas Öl erhitzen und eine Schöpfkelle der Eier-Gemüse-Mischung darin anbraten. Damit auch die Oberseite durchgaren kann, kurz unter den Grill stellen. Das geht recht flott. Man kann sie auch wenden, sieht aber nicht so hübsch aus. Dann auf einem Teller anrichten und mit Kräutern bestreuen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.