Linseneintopf mit Wintergemüse

on

Kürzlich musste wieder schnell und aus dem Stehgreif eine Idee für das Mittagessen her. In solchen Fällen mache ich meistens eine kleine Runde durch den Garten (im Februar ist da natürlich nicht mehr viel zu holen), dann in die Garage zu den Kartoffeln und schließlich zum Kühlschrank. Draussen gefunden habe ich in meiner Sandmiete eine kleine Sellerieknolle und die letzten, sehr zarten Lauchstangen im Gemüsebeet, die ich schon fast vergessen hatte. Wichtig bei dem Linseneintopf ist, dass man ihn am Ende gut abschmeckt – mit Meersalz und ganz wichtig mit Balsamessig. Meine Kinder haben gejubelt.


Zutaten:

  • klein gehackte Zwiebel
  • 4 in Würfel geschnittene Kartoffeln
  • 2 in Würfel geschnittene Möhren
  • 1-2 Lauchstangen (je nach Größe) in feine Stücke geschnitten
  • 1 kleine Sellerieknolle  gewürfelt
  • 1 frische Chilischote klein geschnitten (wer sich ein bißchen aufheizen will)
  • 200 gr Berglinsen
  • Lorbeerblatt, getrockneter Liebstöckel
  • erst am Schluss: Meersalz und Balsamessig

Zubereitung:

Alle Zutaten mit einem guten Schuss Olivenöl in einem Schmortopf kurz andünsten, so entwickeln sich die Aromen besser. Dann mit nicht zu wenig Wasser bedecken und 20 bis 25 Minuten bei geschlossenem Topf leicht köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Liebstöckel und Lorbeer entfernen. Gut mit Salz abschmecken und Essig hinzufügen.

Schmeckt auch hervorragend mit einer Scheibe geröstetem Roggen- oder Mischbrot.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.