Mediterran: Gemüse-Ricotta-Hefekuchen

saftig durch viel Gemüse
saftig durch viel Gemüse

Es gibt gute Zucchini-Rezepte, die gekocht zu werden sich lohnen. Ich muss zugeben, dass Zucchini lange Zeit zu den Gemüsen gehörten, die mich nicht so wahnsinnig angemacht oder mich mit Fantasien zu kulinarischen Köstlichkeiten übermannt haben. Das liegt vor allem aber an dem Gemüse selbst, das oft wässrig und nichtssagend ist, manchmal sogar bitter und alt verkauft wird.

Seitdem ich sie allerdings selbst anbaue und weiß, wie sie schmecken können, wenn sie jung, fest und noch ganz zart sind und Geschmack haben, freue ich mich schon jedes Jahr auf die Ernte. Zumal es eines der Gemüse in meinem Garten ist, das so dankbar in Kübeln wächst, dass ich mich über Nachschub nicht im Geringsten beklagen muss.

Zucchini sollte man also (wenn man sie kauft) sorgsam aussuchen, je kleiner, fester und glänzender desto besser – oder besser vielleicht doch liegen lassen, wenn ihr Aussehen nicht überzeugt.

Dieser Hefekuchen schmeckt mit jedem saftigen Gemüse hervorragend. Hat man keine geeigneten Zucchini zur Hand, nimmt man einfach eine rote Paprika stattdessen. Im Hefeteig ist gehackter Rosmarin verarbeitet und in der Ricottacreme getrocknete Tomaten, was dem Ganzen eine besonders mediterrane Note verleiht


Zutaten: (6 – 8 Personen)
für den Hefeteig:
20 g Hefe
2 El Zucker
300 g Dinkelmehl Typ 630
1 Eigelb
50 g weiche Butter
1 Tl Salz
1 Zweig Rosmarin kleingehackt
150 ml lauwarme Milch

für den Belag:
200 g Zucchini in dünne Scheiben geschnitten
3 rote Zwiebeln in Spalten geschnitten
1 gelbe Paprika in Streifen geschnitten
3 El Olivenöl
80 – 100 g getrocknete Tomaten kleingeschnitten (je nach Geschmack)
250 g Ricotta
2 Eigelb
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zuerst den Hefeteig zubereiten. Dazu das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, dort zerbröckelte Hefe mit Zucker verrühren sowie die anderen Zutaten unterrühren und zu einem weichen Teig verkneten. Mehl zufügen, falls er kleben sollte. In einer Schüssel mindestens 1 Stunde, besser länger bis der Teig sich verdoppelt hat, gehen lassen.

Backofen auf  180° C Umluft vorheizen.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und Zwiebeln mit Paprikastreifen 2 Minuten anbraten. Zucchini nur unterheben, mit Salz, Chiliflocken und Pfeffer würzen, alles abkühlen lassen.

Ricotta mit Eigelben und Tomaten verrühren, salzen und pfeffern.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen und auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech legen. Nochmals etwa eine halbe Stunde gehen lassen, damit er luftiger wird. Mit Ricottacreme bestreichen, die Gemüsemischung darauf verteilen und etwa 20 – 25 Minuten backen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.