Mild: Erbsen-Ricotta-Küchlein

Grüne, getrocknete Erbsen geben mehr her als nur Erbsensuppen-Akteur zu sein. Die Küchlein sind voller Proteine und durch die Hülsenfrüchte und den Ricotta schön saftig und mild im Geschmack. Die Petersilien-Sahne-Sauce passt hervorragend dazu. Und schließlich wird der letzte Rosenkohl in diesem einfachen, aber gerne gegessenen Gericht verwertet. Viel bleibt auch hier nicht übrig…

Zutaten: (4 Personen)
250 g grüne halbe Erbsen
2 Tl Majoran
Meersalz
Pfeffer
250 g Ricotta
1 Ei
100 g Parmesan, gerieben
Bratöl

300 g Rosenkohl
200 ml Sahne
2 Tl Gemüsebrühe, Instant
1 Bund Petersilie, grob gehackt
Salz
Pfeffer

Erbsen nach Packungsanleitung für 60 Minuten garen. In einem Sieb abtropfen lassen und mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse verarbeiten. Gut mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken.

Mit dem Ricotta, Ei und geriebenem Parmesan verrühren und esslöffelweise in eine Pfanne mit heißem Fett setzen und nach ein paar Minuten vorsichtig wenden. Beide Seiten schön goldbraun anbraten.

In der Zwischenzeit Rosenkohl halbieren und in 2 Tassen Wasser für 4 Minuten blanchieren. Durch ein Sieb abgießen, dabei das Gemüsewasser auffangen. Dieses wird nun mit der Sahne aufgekocht, mit der Instant-Brühe gewürzt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Petersilie in der Brühe mit einem Pürierstab zerkleinern. Rosenkohl hinzufügen und zu den Bratlingen servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.