One Pot Pasta (2): auf ligurische Art

Kürzlich wurde ich von der Fattoria La Vialla aus der Toscana mit einem Probepaket überrascht. Es enthielt Manfredini-Pasta, ein Gläschen Pesto und einen Schluck ihres Weines. Die biologisch-dynamisch geführte Fattoria sahnt einen Preis nach dem anderen ab für ihre guten Produkte, vor allem für ihre Weine. Jedenfalls habe ich die Manfredini gleich für meinen zweiten One Pot Pasta Versuch eingesetzt und ein traditionelles ligurisches Nudelgericht mit Kartoffeln und Bohnen daraus gekocht. Zumindest fast – denn ich hatte aus meinem Gefrierschrank versehentlich eine Portion Zuckerschoten statt Bohnen geangelt. Dem Gericht hat es nicht geschadet.

Der Trick ist, dass Nudeln, Kartoffelwürfel und Bohnen gemeinsam im Wasser garen und schließlich mit Olivenöl und Pesto vermischt werden. Verwendet man Zuckerschoten, muss man darauf achten, sie erst kurz vor Kochende hinzuzufügen, sonst verlieren sie ihren Biss. Bohnen sind da nicht so empfindlich.

Sehr lecker und einfach



Zutaten
: (3 Personen)
100 g grüne Bohnen, in Stücke geschnitten
5 Kartoffeln, gewürfelt
150 g Nudeln (mit einer Kochzeit 10 – 14 Minuten)
5 El Olivenöl
Salz
Pfeffer
Pesto
Parmesan, gerieben
Basilikum

Ausreichend gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Nudeln, Bohnen und Kartoffelwürfel darin garen, bis die Nudeln al dente sind. Das Wasser durch ein Sieb abgießen. Nudeln und Gemüse mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Nun einfach das Pesto untermischen und mit Parmesan und Basilikumblättchen bestreut geniessen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.