Pastinaken Kräuter Risotto

on

Pastinaken waren weit außerhalb meines Radars – bis zu dem Tag, an dem sie in einem meiner Beete gewachsen sind. Die Samen lagen als Geschenk einer Bestellung bei, und ich habe sie eher spaßeshalber ausgesät. Über ihren Geschmack kann man ja ähnlich wie bei Fenchel sehr geteilter Meinung sein. Mittlerweile habe ich aber ein Rezept, eigentlich das einzige, wie wir diese gesunden Wurzeln richtig gerne essen.


Zutaten: (4 Portionen)
250 g Risotto, 1 Schalotte, 1 Knoblauch, 1 Pastinake, 60 g Butter, ½ l Gemüsefonds, ½ l Wasser, Salz, 1 Bund Petersilie und andere Kräuter nach Geschmack (z.B. 1 Zweig Rosmarin, 1 Zweig Salbei, 1 Zweig Thymian, auch gerne 1 Zweig Majoran, aber Kinder mögen das oft nicht), 100 g frisch geriebener Parmesan

Die Schalotten und den Knoblauch schön klein schneiden, Die Pastinake schälen und längs in dünne Scheiben schneiden, dann zu Streifen und in richtig kleine Würfel. Alles zusammen in der Hälfte der Butter andünsten, den Risotto dazu, umrühren bis alles glänzt und mit einem Teil des Fonds ablöschen. Ein wenig salzen.

Zutaten für den Risotto
Zutaten für den Risotto

Dann nach und nach restlichen Fonds und Wasser zufügen, immer wieder umrühren, damit der Risotto schöne cremig wird. Das dauert circa 20 Minuten.

In der Zwischenzeit die Kräuter fein hacken. In den fertigen Risotto die restliche Butter und die Hälfte des Parmesans unterrühren. Dann die Kräuter dazu und sorfort servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.