Pommes oder Patties?

Warum kompliziert wenn es auch einfach geht? Warum nicht mal ein bißchen Kreativität von denen einfordern, die man täglich bekocht? Weil man selbst mit anderen Dingen beschäftigt ist, keine Zeit hat oder keine Muse.

Ich greife in solchen Situationen auf die Eingebungen meiner Familienmitglieder zurück und frage sie, was sie gerne essen möchten. Es kommen dann so Antworten wie:

Spätzle
Crêpes
Nudeln

Sie machen es sich einfach. Manchmal denke ich mir, die Antworten könnten ruhig auch etwas komplexer und differenzierter sein. Ganz gerne würde ich die Früchte meiner kulinarischen Erziehung ernten und Antworten hören wie:

Grünkohllasagne
Spinat-Patties
Paprika-Kartoffel-Curry

Na gut, man gibt sich ja mit wenig zufrieden. Dann sollen es heute eben Crêpes sein! Welche Füllung, ob ich vielleicht doch Blinis daraus mache oder Pfannkuchen, bleibt bei so viel Beliebigkeit schließlich mir überlassen. Mal sehen, was mir an Material zur Verfügung steht.

Ich glaube, richtig falsch habe ich mit meiner Kochweise in den letzten Jahren trotzdem nicht gelegen. Denn diese Antworten habe ich noch nie und werde sie auch nie zu hören bekommen:

Burger
Pommes
Fischstäbchen

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.