Power pur: Dattel-Nuss-Pralinen

Ich liebe Schokolade, aber manchmal habe ich den Griff ins Süßigkeitenregal mit all seinem bunten, konfektonierten Industrie-Food, das immer viel zu viel Zucker enthält, richtig satt. Es gibt mir kein gutes Gefühl. Aus dem gleich Grund haben wir uns ja schon an die Produktion eigener Bounty-Riegel gemacht, die um Welten besser sind als alle gekauften.

Nun habe ich zu Datteln, gerösteten Erdnüssen, Haferflocken und Kakao gegriffen und damit diese Power-Kugeln zusammengerollt, die lecker, lecker, lecker sind. Mein Pürierstab ist ganz schön heiß gelaufen, aber er hat es geschafft und die klebrigen Früchte und Nüsse zermust.

In der Clean Eating Küche ist diese Art Süßigkeit schon lange fester Bestandteil. Der positive Nebeneffekt der natürlichen Inhaltsstoffe ist der, dass der Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigt, der Körper weniger Insulin ausschütten muss und das Verlangen nach noch mehr Zucker gebremst wird.

Auch Varianten mit Sesam oder anderen Nüssen und Zutaten sind denkbar. Einfach ausprobieren, es ist ganz leicht und in 10 Minuten gemacht



Zutaten
: (ca. 25 – 28 Kugeln)
200 g Datteln, entsteint, möglichst weich
100 g Haferflocken, fein
50 – 80 g Erdnüsse, geröstet
2 El Agaven-Dicksaft
2 El Kakao
4 – 6 El kalter Kaffee (alternativ: heißes Wasser und 1 Tl Instant-Kaffee)
Kokosraspel

Alle Zutaten bis aus die Kokosflocken in eine Schüssel (oder den Standmixer) geben und pürieren. Die Erdnüsse dürfen ruhig etwas stückig bleiben. Eventuell noch etwas mehr Flüssigkeit zugeben, aber die Masse sollte natürlich möglichst eine klebrig-feste Konsistenz behalten. Mit einem Teelöffel Bällchen abstechen, zu Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.

Im Kühlschrank in einer fest verschlossenen Dose aufbewahren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.