Quark mit frischen Kräutern aus dem Garten

„Ich gehe mal kurz in den Garten, Essen holen“ – wie schön, dass ich das nun wieder sagen und tun kann. Nach unserem Venedig-Trip war nicht mehr viel im Kühlschrank, etwas Quark und Eier, aber daraus lässt sich mit ein paar Kartöffelchen ein einfaches, unwahrscheinlich leckeres Gericht herstellen: die bewährten Kartoffeln mit Quark.

Aber was für ein Quark diesmal! Die frischen Kräuter, die ich im Garten abgezupft habe, waren noch jung und einfach unbeschreiblich gut: Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Estragon, Zitronenmelisse, Gänseblümchen, Bärlauch und Pimpinelle. Das ist zwar nicht die klassische Mischung für Frankfurter Grüne Sauce, aber mindestens genauso gut


Frische junge Kräuter
Frische junge Kräuter

Zutaten:
250 g Buttermilchquark (alternativ: wenn es eher das Original sein soll: 1 Becher Saure Sahne)
4 Eier
2 Tl Birnensenf
Salz
Pfeffer
4 El Olivenöl
frische Kräuter (siehe oben)
1 junge Knoblauchzehe
½ Zitrone, Saft

Die Eier hart kochen, pellen und halbieren. Die festen Eigelbe in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Senf, Salz, Pfeffer, der klein geschnittenen Knoblauchzehe, dem Saft einer halben Zitrone und 4 El Olivenöl vermengen und den Quark bzw. die Saure Sahne untermischen.

Zutaten für den Quark
Zutaten für den Quark

Das Eiweiß in kleine Würfel und die Kräuter mit einem Wiegemesser fein schneiden. Beides unter den Quark heben, nochmal abschmecken.

Dazu passen hervorragend gekochte Kartoffeln.

 

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.