Risotto all´arancia con Taleggio

Ein Risotto der ganz feinen Sorte, aber leider nichts für Menschen, die das Aroma von Orangenschalen nicht mögen. Dazu zählen zum Beipiel meine Kinder, die sich Orangenschalen nur gerieben im Kuchen vorstellen können oder eventuell sogar noch in einem süßen Milchreis. Ist das also vielleicht ein  Erwachsenen-Gericht? Wie dem auch sei, es handelt sich hier um ein italienisches Primo Piatto, wie es in Sizilien oder auch in Ligurien gegessen wird. Also an Orten, wo diese Früchte von den Bäumen fallen (so auch in meinem Garten dort).

Das sich Italiener wahnsinnig gerne übers Essen unterhalten, habe ich einfach verschiedene Leute nach ihren Rezepten befragt. Dabei herausgekommen ist dann dieses hier. Am erstaunlichsten fand ich aber die Variante meiner Freundin Edeanna, die in ihr Risotto am Schluss hauchdünn geschnittene, komplette (!) Orangenscheiben untermischt. Das ist wohl für uns ein wenig gewöhnungsbedürftig, da wir die Schalen eher wegwerfen, aber als essbare Deko kann man das natürlich anbieten. Es sieht schließlich auch gut aus.

Der Taleggio ist ein wunderbar weicher, mild-aromatischer Käse, den es auch hier an gut sortierten Käsetheken zu kaufen gibt und der im Risotto schön verläuft.

Übrigens sind die Orangenschalen selbst nicht bitter, nur die weiße Haut drunter. Beim Schälen sollte man also vorsichtig vorgehen


Zutaten: (4 Personen)
250 g Risottoreis (Arborio, Carnaroli o.Ä.)
1 Schalotte, kleingeschnitten
50 g Butter
800 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
1 Orange
100 g Taleggio, Rinde entfernt
Meersalz
Pfeffer
optional: 1 El Pistazien, gehackt
Für die Deko: ganz dünne Orangenscheiben

Die Orange abwaschen, trocken reiben und die Schale mit einem Kartoffelschäler abschälen. Dabei die weiße Haut darunter möglichst unberührt lassen, sie ist bitter. Die Schale noch weiter in feine Streifen schneiden und in einem kleinen Topf mit wenig Wasser kurz aufkochen. Beiseite stellen. Die Orange halbieren und den Saft auspressen.

Für das Risotto die Schalotte in einem Drittel der Butter andünsten, den Reis dazugeben und umrühren, bis alle Körner glänzen. Mit Weißwein ablöschen, Orangesaft dazu und nach und nach während des Kochvorgangs die Gemüsebrühe unterrühren. Häufiges Rühren ist wichtig, damit das Risotto schön cremig wird. Nach 15 – 20 Minuten ist es bissfest. Nun die Hälfte der Orangenschalen mit dem Wasser unter den Reis rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den in Würfel geschnittene Taleggio vorsichtig unterheben, die restliche Butter und Orangenschalen auf das Risotto legen, mit einem Deckel schließen und 5 Minutenn ruhen lassen. Mit Pistazien bestreut servieren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.