Rote Fettuccine mit Gorgonzola-Creme

Ein leckeres Nudelgericht mit spektakulärer Farbe. Das Rezept stammt ursprünglich aus meiner neuen italienischen Leib-und-Magen-Zeitschrift „Sale&Pepe“. Doch das Heft liegt im Haus in Italien – und da können wir im Moment leider nicht hin. Also wird aus dem Gedächtnis gekocht, denn kompliziert ist es nicht. Was man braucht, ist etwas Rote Bete-Saft, den man sich entweder kauft oder eine Knolle Rote Bete, die man kocht, das Gemüse dann vielleicht für einen Schokokuchen verwendet und den Saft zum Färben der Nudeln. Den Zweiflern sei gesagt, dass sie geschmacklich übrigens nicht durchschlägt


Zutaten: (4 Personen)
Für den Rote Bete-Saft:
1 Knolle Rote Bete, geschält, gewürfelt und in etwas Wasser zugedeckt 25 Minuten geköchelt. Das Kochwasser auffangen

300 g Fettuccine
300 g Gorgonzola, grob gewürfelt
200 ml Sahne
1 Knoblauch, durchgepresst
½ Tl Thymian
50 ml Rote Bete-Saft
10 Walnüsse, grob gehackt
3 El Butter
Meersalz
Pfeffer
Für die Deko: Thymianblättchen

Den Gorgonzola bei kleiner Hitze in einem Topf in der Sahne auflösen. Mit Knoblauch, Thymian, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken und leise simmern lassen. Nochmal abschmecken.

In der Zwischenzeit die Fettuccine nach Packungsanweisung al dente kochen. Über einem Sieb abgießen. In dem Kochtopf die Butter mit dem Rote Bete-Saft aufkochen, die Nudeln hinzufügen und gut umrühren, so dass sich alle Nudeln färben.

Auf Teller verteilen, Gorgonzola-Creme darüber gießen und mit Walnüssen und Thymian bestreuen. Nochmal etwas pfeffern. Fertig.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.