Salat mit karamellisierten Feigen, Orangen und Feta

on

Man sollte es nicht glauben, aber auch in Hamburg wachsen Feigen, die sogar reif werden und schön süß schmecken. Von einer Freundin aus Blankenese habe ich gerade welche geschenkt bekommen und bin begeistert.

Original Hamburger Feigen

Da wir beide Ottolenghi-Fans sind und bei dem Starkoch aus London die süßen Früchte auch gerne zum Einsatz kommen, haben wir beide uns von ihm zu einen Salat inspirieren lassen. Beide sehr, sehr lecker. Der von Angelika mit ganz vielen Kräutern und Ricotta, meiner mit in Honig karamellisierten Feigen und Orangen, dazu bittere Salate frisch aus meinem Beet und Feta (aber ohne Ottolenghis Anis-Salatsauce). Wer diese Kombi liebt, liegt hier genau richtig



Zutaten: (1 – 2 Personen)
8 Feigen
1 Orange
bittere Salate (Rucola, Radicchio, Puntarelle…)
50 g Feta
1 El Honig
Kräutersalz
2 El Olivenöl
1 El Balsamessig

Die Orangen schälen und quer in 1 cm breite Scheiben schneiden. Ottolenghi nimmt zum karamellisieren Zucker, ich wollte lieber Honig nehmen und habe davon 1 El in der Pfanne erhitzt. Sobald sich Blasen bilden, können die Feigen mit der Schnittseite nach unten bei mittlerer Hitze hineingelegt werden. Nach 2 Minuten dreht man sie um und legt sie nach 1 weiteren Minute auf einen Teller. Nun werden die Orangenscheiben auf die gleiche Weise im Honig karamellisiert und danach ebenfalls auf den Teller gelegt.

Die Flüssigkeit aus der Pfanne schüttet man in ein Schälchen und verrührt sie mit Kräutersalz, Olivenöl und Essig zu einer Sauce. Abschmecken.

Nun die Salatblätter zwischen die Früchte verteilen, den Feta darüber bröckeln und mit der Salatsauce beträufeln.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.